zur Navigation springen

Essen verbindet : Internationale Köstlichkeiten als Brücke zwischen Nationen

vom

Street Food Karawane kommt am ersten Juni-Wochenende nach Kiel

Integration praktisch leben - so lässt sich die Idee des Vereins „people welcome“ zusammenfassen. Mit internationalen Food-Trucks und Garküchen aus aller Herren Länder zieht die Street Food Karavane durch Deutschland und schafft über das Essen eine Verbindung zwischen Nationen. Am 4. und 5. Juni macht die Karawane Halt in Kiel.

Der Verein „people welcome“ nimmt über soziale Institutionen Kontakt zu Asylanten- und Flüchtlingsheimen auf und lädt Menschen dort ein, die traditionelle Küche ihrer Heimatländer zu präsentieren. Wer eine Arbeitserlaubnis hat, kann vom Verein auf Unterstützung bei der Finanzierung des Standes und einer Erstausstattung für eine kleine Garküche zählen. So werden sie in die Lage versetzt, Leckereien aus ihrer Heimat zu produzieren und auf Events anzubieten. Falls notwendig hilft der Verein auch beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs.

Seine Aktivitäten finanziert der Verein aus einem Teil der Erlöse der Street Food Veranstaltungen.

Die Street Food Karawane macht am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juni, Halt am Bootshafen Kiel (Treppenanlage). Gelegenheit zur kulinarischen Entdeckungsreise bietet sich am Samstag von 11 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Nächste Haltepunkte der Karawane sind vom 8. bis 10. Juli in Neumünster, vom 15. Juli bis 16. Juli in Lübeck sowie vom 20. bis 21. August in Flensburg.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen