Umzüge und Karnevalsvereine : Interaktive Karte: Karneval und Fasching in SH

<p>Närrisches Treiben der Tanzmariechen in der norddeutschen Karnevalshochburg Marne.</p>

Närrisches Treiben der Tanzmariechen in der norddeutschen Karnevalshochburg Marne.

Die fünfte Jahreszeit in Norddeutschland ist bereits in vollem Gange. Wo die Hochburgen sind und welche Straßenumzüge anstehen, zeigt eine Karte.

shz.de von
17. Januar 2018, 12:15 Uhr

Schleswig-Holstein | Rote Pappnasen, verkleidete Menschenmassen und närrisches Treiben – die fünfte Jahreszeit biegt auf ihre Zielgerade. Der Karneval hat in Norddeutschland zwar nicht den gleichen Stellenwert wie im Rheinland, dennoch gibt es auch in Schleswig-Holstein zahlreiche Vereine und Umzüge. Karnevals-Flüchtlinge sollten also aufpassen, dass sie nicht plötzlich in einer norddeutschen Hochburg der Narren landen.

Zum Ende der Session 2017/2018 warten auf die Karnevalisten im nördlichsten Bundesland einige Straßenumzüge. Der größte Umzug Schleswig-Holsteins lockt auch in diesem Jahr am Rosenmontag tausende Jecken nach Marne.

Bereits am Sonntag, 14. Januar 2018, wird gegen 14.11 Uhr das Rathaus in Büsum gestürmt – gefolgt vom Umzug des Büsumer Karnevalsvereins. Auch der Schnakenbeker Carnevalsverein hat seinen Karnevalsumzug im Januar. Hier geht es am 21. Januar 2018 um 12 Uhr los.

Eine Karte zeigt, wo Sie sich in SH ins närrische Treiben stürzen können beziehungsweise, welche Orte Sie als Karnevals-Flüchtling meiden sollten.

Marne in Dithmarschen Die mit Abstand bekannteste Hochburg des Karnevals in Schleswig-Holstein ist Marne in Dithmarschen. Am Rosenmontag (12. Februar ab 14 Uhr) werden jährlich bis zu 20.000 Besucher zum Umzug mit Motivwagen erwartet. Meist sind rund 30 Fahrzeuge und 30 Fußgruppen daran beteiligt, insgesamt etwa 1200 Personen. Die Zuschauer werden mit Bonbons, Schokolade und Popcorn versorgt. Mehr Info: www.marnholfast.de/
Meimersdorf bei Kiel Zum 10. Karnevalsumzug treffen sich am 10. Februar um 13.11 Uhr die „Meimersdorfer Narren“ von 2008. Hier wird mit einem fröhlichen „Meido“ gegrüßt.  Mehr Info: www.karneval-meimersdorf.de/
Lübeck „Lübeck Ahoi!“ Rathaussturm und Umzug heißt es harmlos. Die Organisation „Komitee Lübecker Karneval“ – ein Zusammenschluss aus sechs Karnevalclubs – ist für die Veranstaltungen wie Prinzenball (10. Februar ab 20.11 Uhr) oder Kinderkarneval (11. Februar ab 14.11 Uhr) verantwortlich. Weitere Info: http://zimmermannjens.com/lrkg/veranstaltungen.htm
Rendsburg Pünktlich um 11.11 Uhr stürmen am 11. Februar die Rendsburger Narren des „Carneval-Club Rendsburg“ das Rathaus. Um 13.11 Uhr beginnt dann der Straßenumzug in der Rendsburger Innenstadt. Für Flüchtlinge des Karnevals eine No-Go-Area. Weitere Infos: www.carneval-rendsburg.de
Burg auf Fehmarn Am Sonnabend, 10. Februar ab 14 Uhr, ist der Marktplatz in Burg in der Hand von Faschingsfreunden. Organisiert wird das Ganze von der Feuerwehr der Gemeinde. Der 135. Inselkarneval verzichtet aus Kostengründen auf Rathaussturm, Prinzenpaar und Tanzgarde. Dafür gibt es DJs. Mehr Infos: www.ff-burg.de/
Schnakenbek Auch in diesem Jahr veranstaltet der Schnakenbeker Carnevalsverein von 1990 wieder seinen Umzug. Los geht's bereits am 21. Januar um 13 Uhr am Heidelbeerhof Pehmöller.

Bereits vor Weiberfastnacht finden in SH einige Sitzungen und andere Karnevalsveranstaltungen statt.

Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Dann schreiben Sie eine Mail an onlineredaktion@shz.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen