#aktivinsh : Hummel, Mauerbiene und Co. – Einblicke in die Welt der heimischen Wildbienen

<p>Die Bestäubung der Frühlingsblüher, wie Obstbäume, ist allein der fleißigen Arbeit der Bienen zu verdanken.</p>
1 von 2

Die Bestäubung der Frühlingsblüher, wie Obstbäume, ist allein der fleißigen Arbeit der Bienen zu verdanken.

Bienen gehören zu den interessantesten Tierarten der Erde und gehören in Deutschland zu einer wichtigen Nutztierart. Hören Sie am Dienstag, 16. Mai, im Flensburger Eiszeit-Haus einen spannenden Vortrag über die Insekten.

shz.de von
15. Mai 2017, 04:00 Uhr

Wie steht es um die wildlebenden Verwandten der Honigbiene? Warum sind nicht nur Honigbienen, sondern auch die fast 300 einheimischen Wildbienenarten für den Menschen so wichtig? Gibt es besondere Bienen in Schleswig-Holstein?

Antworten auf diese Fragen gibt der Biologe Norbert Voigt, Leiter des Umweltbildungsprojektes „BienenReich Schleswig-Holstein“ und Umweltreferent des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, am Dienstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr im Eiszeit-Haus Flensburg. Neben spannenden Fragen zur Biologie und ökologischen Anpassungen von Wildbienen, stellt Voigt die Vielfalt der einheimischen Arten vor. Anregungen zum Schutz der Arten und praktische Tipps zur Förderung von Nistmöglichkeiten und besonderen Bienenpflanzen im eigenen Garten runden die Veranstaltung ab. Der Eintritt zum Vortrag ist kostenlos.

Gleichzeitig besteht noch bis zum 18. Juni die Möglichkeit, die Ausstellung des Projektes „BienenReich Schleswig-Holstein“ im Eiszeit-Haus zu besichtigen. Gezeigt wird alles Wissenswerte rund um die Wildbienen. Exponate zum Thema Nisthilfen und Beiträge des Kinder-Malwettbewerbs „Wie leben die wilden Bienen“ runden die Ausstellung ab.

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag: 10.00-17.00 Uhr.
Ort: Eiszeit-Haus Flensburg, Mühlenstraße 7, 24937 Flensburg.

Pixabay
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen