Flohmarktsaison in Kiel : Flohmarkt: Hier kann man in Kiel auf Schatzsuche gehen

<p>Die Auswahl auf dem Flohmarkt ist riesig. </p>

Die Auswahl auf dem Flohmarkt ist riesig.

Die diesjährige Flohmarktsaison in Kiel ist in vollem Gange: In der Innenstadt, an der Hörn und in Gaarden warten an vielen Sonntagen bis Anfang Oktober wieder Schätze und Schnäppchen auf neue Besitzer.

Karen Bartel von
27. Juni 2018, 17:58 Uhr

Das Aufspüren von Schätzen und Schnäppchen macht Spaß. Flohmarktliebhaber können ihre Schnüffelnase an vielen Terminen im Jahr wieder unter Beweis stellen, ob in der Zentralbücherei, am Querkai an der Hörn oder in der Innenstadt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Spezialmärkte für Kindersachen und Spielzeug auf dem Holstenplatz. Wer etwas für die Kleinen sucht, sollte sich den 26. August schon einmal vormerken.

Für den Terminkalender: Die städtischen Flohmarkttermine im Überblick

Wann? Wo?
15. Juli Flohmarkt an der Hörn (Querkai)
5. August Flohmarkt in der Innenstadt (Rathausplatz, Fleethörn, Holstenstraße, Willestraße, Holstenplatz, Europaplatz, Asmus-Bremer-Platz)
26. August Spezialmarkt für Kindersachen und Spielzeug auf dem Holstenplatz           
2. September Flohmarkt in der Innenstadt
9. September 
  
Flohmarkt in Gaarden (in Verbindung mit dem Brunnenfest)
30. September Flohmarkt in der Innenstadt
7. Oktober Flohmarkt an der Hörn (Querkai)

Infos für Händler

Für alle Händler der Flohmärkte bis zum 7. Oktober gilt die offizielle Marktzeit von 8 bis 16 Uhr. Die Standgebühr beträgt grundsätzlich an allen Standorten je angefangenen Meter 5 Euro. Die Marktflächen sind nach dem Flohmarkt abfallfrei zu hinterlassen.

Die Plätze für die Stände dürfen erst am Vorabend nach 22 Uhr markiert werden. Die Markierung ist bis 5 Uhr gültig, dann werden die Flächen von den Flohmarktmeistern neu vergeben. Markierungen dürfen nur mit weißer Tafelkreide auf dem Boden angebracht werden. Dabei ist mindestens ein Meter Abstand zu Hauswänden einzuhalten. Der Aufbau der Stände beginnt am Sonntag um 4 Uhr. Bis 12 Uhr müssen die Händler ihre Markierungen am Flohmarkttag entfernt haben, andernfalls haben sie die Kosten einer Reinigungsfirma zu tragen.

<p>Stöbern, staunen, feilschen: Auf den Kieler Flohmärkten gibt es viel zu entdecken.</p>
Fotolia

Stöbern, staunen, feilschen: Auf den Kieler Flohmärkten gibt es viel zu entdecken.

 

Flohmarkthändler müssen berücksichtigen, dass der Rathausplatz in dieser Saison aufgrund von Bauarbeiten nicht wie sonst anfahrbar ist. Bis zum Sommer ist die Rathausstraße am Rathausplatz gesperrt.

Zum Aufbau des Standes in den frühen Morgenstunden können Händler über die Rathausstraße kommen, kurz den Parkplatz zwischen Rathaus und Opernhaus nutzen und von dort – sofern der Weg noch frei ist – über den Platz weiter in Richtung Willestraße und Martensdamm fahren.

(mit Material des Pressediensts der Landeshauptstadt Kiel)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen