zur Navigation springen

Filmgenuss : Film ab! Die Flensburger Kurzfilmtage starten

vom

Herbstzeit ist Kinozeit – ganz besonders in Flensburg. Bereits zum 17. Mal locken die Flensburger Kurzfilmtage vom 15. - 19. November regionale und überregionale Filmemacher und Zuschauer in die Stadt an der Förde.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 04:17 Uhr

Von Geschichte und Politik, Freundschaft und Musik bis zu Liebe, Umweltschutz und Fortpflanzung wird hier den wirklich wichtigen Themen des menschlichen Alltags in jeweils nur wenigen Minuten auf der Leinwand des 51 Stufen Kino im Deutschen Haus nachgegangen. Kenner der Kurzfilmtage werden bereits vorfreudig auf dieses Ereignis warten, diejenigen, die noch nie dort waren, sollten sich einen Besuch dringend vornehmen. Denn die Kurzfilmtage bieten Kinogenuss der ganz besonderen Art. Wo sonst gibt es die Möglichkeit in 80 bis 90 Minuten nicht nur einen sondern gleich 6 oder gar 10 Filme zu sehen, die so unterschiedlich sind, dass der Kinobesuch einer Achterbahnfahrt der Gefühle gleichen kann?

Der Schwerpunkt der Kurzfilmtage liegt auf dem Wettbewerb. Allerdings entscheidet nicht nur die Jury vor Ort über die Vergabe von Preisen, sondern auch die Zuschauer: Nachdem die Jury die Gewinner der Kategorien Fiktion, Non-Fiktion, Animationsfilm und „Wagnis“, die jeweils mit 1000 EUR dotiert sind, bestimmt hat, liegt es anschließend in der Hand des Publikums, darüber zu bestimmen, wer den Publikumspreis aus dem deutschen und dänischen Wettbewerb mit nach Hause nehmen darf.

<p>In 'Our wonderful Nature' werden die Essgewohnheiten des Chamäleons gezeigt, wie wir es noch nie zuvor gesehen haben. Ein Kurzfilm von Tomer Eshed.</p>

In "Our wonderful Nature" werden die Essgewohnheiten des Chamäleons gezeigt, wie wir es noch nie zuvor gesehen haben. Ein Kurzfilm von Tomer Eshed.

Foto: Flensburger Kurzfilmtage
 

Ein Paradies für Kino-, Film- und Geschichtenfreunde

15 verschiedene Programme stehen den Besuchern in diesem Jahr zu Auswahl: verschiedene Wettbewerbsprogramme mit aktuellen deutschsprachigen Kurzfilmen, ein dänischer Filmblock, das Animationsfilmprogramm „tricky“, in dem in diesem Jahr die Publikumslieblinge des internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart gezeigt werden, sowie die „Rolle Vorwärts“ mit Filmen für Kinder und Jugendliche.

Sonderprogramme zu verschiedenen Schwerpunktthemen, Filmvorführungen in der Theaterwerkstatt Pilkentafel, Filmgespräche und Kurzpräsentationen in der Imagine Bar im Deutschen Haus ergänzen das Festivalangebot. Der Hauptveranstaltungsort des Festivals bleibt aber das 51 Stufen Kino im Deutschen Haus.

Die Karten für einen Wettbewerbsblock kosten 6 Euro, ermäßigt 4 Euro und für das Kinder- und Jugendprogramm Rolle Vorwärts 4 Euro. Die Karten können ab sofort online auf www.flensburger-kurzfilmtage.de oder im 51 Stufen Kino und im Festivalbüro MODUL 1, Rote Str. 17 gekauft werden.

Als besondere Highlights gelten dieses Jahr auch die Veranstaltungen, die neben den Filmblöcken veranstaltet werden:

Gespräch über Glaubensdinge:
Im Anschluss an den Wettbewerbsblock II Glaubensdinge, der am Donnerstag, den 16.11. um 18 Uhr läuft, lädt Flensburgs Stadtpastor Johannes Ahrens und VertreterInnen unterschiedlicher Religionen aus dem Raum Flensburg in die Imagine Bar.

Filmfrühstück:
Die Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein lädt am Samstag, den 18.11. um 11 Uhr alle Freunde der Filmkultur zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Das ist nicht nur lecker sondern auch eine gute Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen.

Filmgespräch:
Im Filmgespräch geht es diesmal um die Filme aus dem Programm Geteilte Welt, die am Freitag, den 17.11. umd 18 Uhr gezeigt werden. Es geht um die Frage, was Filme leisten können, um das Wissen über die Zusammenhänge von kolonialer Vergangenheit und globaler Gegenwart zu vertiefen, stereotype Denk- und Wahrnehmungsmuster zu hinterfragen, Bewusstsein zu schaffen und Haltungen zu finden. Zum Gespräch eingeladen sind: Elisabeth Bohde, Autorin und Regisseurin von der Theaterwerkstatt Pilkentafel, Prof. Dr. Margot Brink, Romanistin der Europa-Universität, Susanne Grigull, Leiterin des Schiffahrtsmuseums u.a.

Um einen ersten Einblick in die Vielfalt der diesjährigen Kurzfilme zu bekommen, hier der Trailer zu „Call of Cuteness“, einem Kurzfilm von Brenda Lien:

Call of Cuteness | 2017 | Film Clip from brenda lien on Vimeo.

Eine Programmübersicht über die Festivaltage gibt es hier:

Mittwoch, 15.11:

19.30 Uhr: Eröffnung der 17. Flensburger Kurzfilmtage, anschließend Sektempfang  (Eintritt 10 EUR, Anmeldung erforderlich unter info@flensburger-kurzfilmtage.de)
Einlass 19.00 Uhr Imagine Bar

21.30 Uhr: „Schöner mit Musik“ - Deutscher Wettbewerb Block I
Kino 51 Stufen 

Donnerstag, 16.11:

18.00 Uhr: „Glaubensdinge“ – Deutscher Wettbewerb Block II
Kino 51 Stufen

19.45 Uhr: „Heimatfilme“ -  Deutscher Wettbewerb Block III
Kino 51 Stufen

20.00 Uhr: „Das Ohr sieht mit – Ein langer Abend mit kurzen Filmen“
Theaterwerkstatt Pilkentafel

21.30 Uhr: „Geteilte Welt“ – Deutscher Wettbewerb Block IV  
Kino 51 Stufen

Freitag, 16.11:

18.00Uhr: „Private Krise“ – Deutscher Wettbewerb Block V
Kino 51 Stufen

18.00 Uhr: Filmgespräch - „Geteilte Welt“ Post-/Kolonialismus als Thema im Kurzfilm
Festivallounge: Imagine Bar, Deutsches Haus

19.45 Uhr: „Modern Times“ – Deutscher Wettbewerb Block VI
Kino 51 Stufen

20.00 Uhr: „Das Ohr sieht mit – Ein langer Abend mit kurzen Filmen“
Theaterwerkstatt Pilkentafel

21.30 Uhr: „Innere Sicherheit“ – Deutscher Wettbewerb Block VII
Kino 51 Stufen

23.30Uhr: „Aus der Region“ – Kurzfilme aus SH
Kino 51 Stufen

ab 23.00 Uhr: Party mit Musik aus Film und TV mit DJ Stereotyp Niels
Kaffeehaus

Samstag, 18.11:

11.00 Uhr: Filmfrühstück der Filmwerkstatt Kiel, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Imagine Bar, Deutsches Haus (Anmeldung erforderlich)

13.30 Uhr: Sonderprogramm „Region oder Grenze“- Unsere Grenzregion im Kurzfilm
Kino 51 Stufen

18.00 Uhr: DK – Dänischer Wettbewerb
Kino 51 Stufen

19.45 Uhr: tricky – internationale Animationsfilme
Kino 51 Stufen

20.00 Uhr: „Das Ohr sieht mit – Ein langer Abend mit kurzen Filmen“
Theaterwerkstatt Pilkentafel

ab 21.30 Uhr: Preisverleihung der 17. Flensbuger Kurzfilmtage
Kino 51 Stufen

Sonntag, 19.11:

11.30 Uhr: Laterna Magica – Eine Bilderreise mit der Zauberlaterne
Science Center Phänomenta

16.00 Uhr: Rolle Vorwärts II - Kurzfilme für Kinder –
die beliebtesten Filme aus dem Schulprogramm der Flensburger Kurzfilmtage (ab 5J.)
Kino 51 Stufen

 

Das komplette Programm ist ab sofort unter www.flensburger-kurzfilmtage.de zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen