zur Navigation springen

#aktivinsh : Eine Olympiasiegerin als Motivatorin

vom

Am Sonnabend findet in Neumünster der „Wettkampf der Vielfalt“ statt. Schwimm-Star Britta Steffen wird die Veranstaltung begleiten.

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2017 | 00:00 Uhr

Neumünster | Am Anfang war es nur eine spontane Idee – doch im Laufe der Jahre hat sich daraus eine fest etablierte Veranstaltung entwickelt. Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Polizei-SV Union (PSV) am Sonnabend, 1. Juli, ab 9 Uhr im Bad am Stadtwald (Hansaring 177, 24534 Neumünster) den „Wettkampf der Vielfalt“. Wettkampf- und Hobbyschwimmer mit und ohne Behinderung treten dabei in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Ein spezielles Punktesystem sorgt für eine faire Vergleichbarkeit und Bewertung der Teilnehmer.

Die Idee zu dem Inklusions-Wettbewerb hatten Manfred Bruhn, der Vater und Trainer von Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn, und Guido Schwartze vom Polizei-SV im Jahr 2012 während des Holstenkösten-Laufs. „Dort fand auch ein Behindertenlauf der Firma OTN statt, und wir dachten uns: ‚Das müsste man auch mal im Schwimmen veranstalten‘“, erinnert sich Manfred Bruhn.

Startberechtigt sind am Sonnabend nicht nur Vereinsschwimmer. Die Organisatoren legen besonderen Wert darauf, dass jeder spontan vorbeikommen  und sich anmelden kann. Mitmachen können alle, die mindestens zehn Jahre alt sind. Die Teilnahme ist kostenlos, und auch Zuschauer erhalten während des Wettkampfs freien Eintritt ins Bad am Stadtwald.

Kirsten Bruhn hofft, dass mit der Veranstaltung auch diejenigen für den Schwimmsport begeistert werden können, die damit bislang noch nie in Berührung gekommen sind. „Wir wollen bei den Menschen Ängste abbauen und ihnen die Hemmungen nehmen. Und wenn dann vielleicht auch noch gehandicapte Kinder oder Erwachsene das Schwimmen für sich entdecken, ist die Idee des Wettbewerbs mehr als erfüllt“, sagt Neumünsters elffache Sportlerin des Jahres.

Olympia-Siegerin Britta Steffen ist ebenfalls dabei.

Dank Kirsten Bruhn können die Organisatoren des Wettbewerbs in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Höhepunkt aufwarten. Olympia-Siegerin Britta Steffen (33) wird während der gesamten Veranstaltung dabei sein und für Gespräche, Autogramme und Fotos zur Verfügung stehen. „Eine größere Motivatorin kann man gar nicht bekommen“, findet Kirsten Bruhn.

Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, und außerdem gibt es spezielle Medaillen zu gewinnen. Zum dritten Mal wird auch der Vielfach-Preis der Stadt Neumünster an Personen vergeben, die sich besonders um das Thema Inklusion verdient gemacht haben.

Auf die Besucher wartet zudem ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Kinderschminken und anderen Familien-Aktivitäten. Weitere Informationen zum Wettkampf und den einzelnen Disziplinen sind im Internet unter www.wettkampf-der-vielfalt.de erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen