Anzeige : Herausfordernde Zeiten: So steht die VR Bank Schleswig-Mittelholstein ihren Firmenkunden zur Seite

Firmenkundenberater Kai Diener (links) von der VR Bank Schleswig-Mittelholstein und sein Kunde Sebastian Audorf, Inhaber von Wohnwagen Thode in Rendsburg.

Firmenkundenberater Kai Diener (links) von der VR Bank Schleswig-Mittelholstein und sein Kunde Sebastian Audorf, Inhaber von Wohnwagen Thode in Rendsburg.

Die Unternehmensnachfolge in Coronazeiten ist eine besondere Herausforderung. Sebstian Audorf von Wohnwagen Thode hat sie mit der VR Bank Schleswig-Mittelholstein erfolgreich gemeistert.

Julia Gohde klein.JPG von
15. März 2021, 08:36 Uhr

Rendsburg | Zum 1. Februar 2020 hat Sebastian Audorf das Fachgeschäft Wohnwagen Thode übernommen und wurde bereits wenige Wochen später von Corona überrascht. Wie sein erstes Jahr als Unternehmer verlief und welche Rolle seine Hausbank, die VR Bank Schleswig-Mittelholstein eG, dabei gespielt hat, hat er uns am Telefon verraten.

„Ich hatte vier schöne Wochen und dann kam Corona. Der 9. März 2020 hat sich in meine Erinnerung eingebrannt. Ich saß mit meinem Vater zusammen, nachdem wir für den Tag der offenen Tür alles vorbereitet und poliert hatten und habe ihn gefragt: Was kommt da auf uns zu?“ So erinnert sich Unternehmer Sebastian Audorf an den ersten Corona-Lockdown vor einem Jahr. Es war erst wenige Wochen her, seit er sich entschlossen hatte, das Geschäft Wohnwagen Thode von seinem Chef zu übernehmen. Das Fest zum Saisonstart, das gleichzeitig sein Einstand werden sollte und das er mit viel Herzblut minutiös geplant hatte, sagte er ab. Aus Sicherheitsgründen, weil sich die Lage in nur 24 Stunden rasant zuspitzte. Sein erstes Jahr als Geschäftsführer hat sich Audorf anders vorgestellt. Und dennoch ist er zufrieden: Weil im Sommer 2020 der Urlaub im eigenen Land wieder attraktiv wurde und er mit der VR Bank einen Partner für finanzielle Fragen an seiner Seite hat, der ihn auf seinem Weg begleitet.

Vom Angestellten zum Unternehmer

„Ich gebe zu, ich bin im März 2020 in ein tiefes Loch gefallen. Keiner wusste, was als nächstes geschieht. Natürlich hatte ich auch finanzielle Sorgen. Bin ich jetzt pleite? Unter Umständen stehe ich jetzt vor dem Nichts. Aber die VR Bank hat mich an die Hand genommen und mir gesagt, dass sie mich nicht im Regen stehen lässt“, blickt Sebastian Audorf auf seinen denkbar schweren Einstand als Leiter eines 22-köpfigen Teams zurück. Sein finanzieller Ansprechpartner ist Kai Diener. Der Firmenkundenberater ist seit knapp zwölf Jahren bei der VR Bank Schleswig-Mittelholstein, die am 15. Oktober 2019 aus der Fusion der Schleswiger Volksbank und der Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg hervorging. Auch Kai Diener erinnert sich noch gut an Audorfs Sorgen und hat mit seinem Kunden mitgefiebert – kein Wunder, berät Diener Sebastian Audorf doch von Anfang an.

„Ich hatte schon im Herbst 2019, als wir die ersten Gespräche geführt haben, einen sehr positiven Eindruck von Herrn Audorf und seinem Vorhaben. Er war entschlossen, das Geschäft von seinem Chef mit dessen Unterstützung zu übernehmen. Die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens waren bereits in der Vergangenheit gut, es wurde gut und solide gewirtschaftet, die Wohnwagen-Branche funktionierte. Auch der Businessplan hatte Hand und Fuß“, erinnert sich Kai Diener. Nicht zuletzt war er von Audorfs Qualifikation als Unternehmer, der die Branche als leitender Angestellter seit mehr als zehn Jahren bestens kannte und in Zukunft das Unternehmen weiterentwickeln wollte, überzeugt. „Als Bank vor Ort ist uns der direkte Kontakt zu Kunden besonders wichtig. Insbesondere wenn es um Kredite geht, braucht es ein beiderseitiges Vertrauen. Der persönliche Kontakt zum Kunden und die Kenntnisse über den lokalen Markt sind es, was uns als Regionalbank von anderen Finanzinstituten unterscheidet. Aufgrund unserer regionalen Verwurzelung können wir realistisch einschätzen, für welche Geschäftsideen es einen Markt gibt und welche es eher schwer haben werden“, sagt der Firmenkundenberater.

Sebastian Audorf (vorne) beschäftigt 22 Angestellte. Er war selbst zwölf Jahre bei Wohnwagen Thode angestellt, bevor er das Unternehmen übernahm. Kai Diener von der VR Bank Schleswig-Mittelholstein berät ihn in Finanzfragen.
VR Bank Schleswig-Mittelholstein/ Ratzke

Sebastian Audorf (vorne) beschäftigt 22 Angestellte. Er war selbst zwölf Jahre bei Wohnwagen Thode angestellt, bevor er das Unternehmen übernahm. Kai Diener von der VR Bank Schleswig-Mittelholstein berät ihn in Finanzfragen.

 

Nach dem ersten Treffen mit Sebastian Audorf und dessen Unternehmensberater erstellte Kai Diener einen Vorschlag für die Finanzierung von Audorfs Traum der Unternehmensnachfolge. Auch Themen wie die Krankenversicherung, die Altersvorsorge und der Vermögensaufbau sind zu bedenken, wenn ein Angestellter zum Unternehmer wird. Die Finanzierungsstruktur, die Kai Diener für Sebastian Audorf erarbeitet hatte, kam bei diesem Kunden gut an. Sebastian Audorfs großem Ziel stand nichts mehr im Wege: Er übernahm das Fachgeschäft zum 1. Februar 2020. Und dann kam Corona.

Die ersten Wochen als Unternehmer verliefen für Sebastian Audorf denkbar unruhig. Es waren Wochen des Zweifels und der Existenzangst. Doch Anfang Juni ging es bergauf in der deutschen Camping-Branche, sie erlebte geradezu einen Boom – und Audorf fiel ein riesiger Stein vom Herzen. Der Verkauf der Fahrzeuge und des Zubehörs wie auch der Werkstattbetrieb liefen rund. Das Geschäftsjahr hat eine positive Wendung genommen. „Man muss ganz offen sagen, dass die VR Bank zu jeder Zeit hinter mir stand und gekämpft hat für bestimmte Situationen, die nicht einfach waren. Kai Diener hat von Anfang an an mich geglaubt. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt Audorf mit einigen Monaten Abstand.

Ein Jahr später

Ängste vor Corona habe er noch immer, gibt Audorf zu. „Man weiß nicht, was als nächstes passiert. Der Lockdown jetzt im Winter ist nicht so kritisch, da haben wir eh weniger zu tun. Aber im Frühjahr sollte es bergauf gehen. Ich gehe davon aus, dass der Reise-Tourismus 2021 ähnlich verlaufen wird wie 2020“, hofft Audorf vorsichtig. In seinem Kopf sei er jedes Szenario bereits einmal durchgegangen, um schnell handeln zu können und auf alles eingestellt zu sein. Kai Diener und die VR Bank Schleswig-Mittelholstein weiß er dabei als Partner im Hintergrund.

„Wir stehen zu unseren Kunden und sind an einer langfristigen Geschäftsbeziehung interessiert. Uns geht es um die Kunden und darum, ihre Projekte langfristig zu begleiten. Wenn man sich morgens beim Bäcker trifft, will man sich positiv in die Augen schauen können. Als Regionalbank leben wir von der Weiterempfehlung“, erklärt Kai Diener das Selbstverständnis der VR Bank Schleswig-Mittelholstein. Auch mit seinen anderen Kunden ist Diener insbesondere in Corona-Zeiten regelmäßig in Kontakt um zu fragen, wie es ihnen geht und ob Handlungsbedarf besteht. Firmen, die wegen Corona Umsatzeinbußen hatten und deswegen ihren Verpflichtungen gegenüber der Bank nicht mehr erfüllen können, werden nicht hängen gelassen, sagt Diener: „Wir stehen zu unseren Kunden und finden Lösungen, um das zu überbrücken“, so der Firmenkundenberater.

Finanzierung der Unternehmensnachfolge mit der VR Bank Schleswig-Mittelholstein

Benötigt ein angehender Unternehmer für sein Geschäft oder seinen landwirtschaftlichen Betrieb eine Finanzierung, sollte er dafür mehrere Monate einplanen. Je nach finanziellem Volumen, geleisteter Vorbereitung und Komplexität kann es von sechs Wochen bis hin zu drei Monaten dauern, bis die Finanzierung steht und der Kredit ausgezahlt werden kann.

Der Unternehmer hat als Kunde dabei stets einen zentralen Ansprechpartner bei der VR Bank Schleswig-Mittelholstein. Dieser wiederum holt im Bedarfsfall Spezialisten aus dem Verbund der genossenschaftlichen Finanzgruppe dazu: die R+V Versicherung, VR SmartFinanz für das Thema Leasing oder die Bausparkasse Schwäbisch-Hall und die DZ Hyp im Bereich Immobilien.

Für internationale oder besonders großvolumige Geschäfte ist die DZ BANK der Partner, Deutschlands zweitgrößte Geschäftsbank. Staatliche Hilfen (KfW, Investitionsbank, Bürgschaftsbank, etc.) hat die VR Bank grundsätzlich im Blick. Auch bietet sie ihren Kunden Softwarelösungen für den Zahlungsverkehr an, um Zahlungsströme einfach und übersichtlich abzubilden und zu managen. Für den Kunden bleibt es jedoch immer dabei: Er hat einen festen Ansprechpartner, mit dem er alle Details bespricht.

Weiterlesen: Digital, telefonisch und persönlich: So geht „Bänken“ mit der VR Bank Schleswig-Mittelholstein (Anzeige)

Kontakt VR Bank Schleswig-Mittelholstein

Telefon: 04621 388-0
Link zum Online-Filialfinder
Web: www.vr-sl-mh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert