Anzeige: Itzehoer Versicherungen : Das Elektroauto versichern – was beim Versicherungsschutz zu beachten ist

Weil Elektroautos anders gebaut sind als Verbrenner, sollte auch die Kfz-Versicherung entsprechend auf die abweichenden Anforderungen zugeschnitten sein.

Weil Elektroautos anders gebaut sind als Verbrenner, sollte auch die Kfz-Versicherung entsprechend auf die abweichenden Anforderungen zugeschnitten sein.

Worauf es beim Schutz von Elektroautos ankommt und weshalb die Akkus im Versicherungsumfang enthalten sein sollten.

Julia Gohde klein.JPG von
05. November 2020, 00:00 Uhr

Itzehoe | Sie haben die Straßen in Schleswig-Holstein erobert und das ganz still und leise: Elektroautos. Nach Angaben des Daten-Portals Statista wurden allein 2020 seit Jahresbeginn bisher rund 98.400 rein batteriebetriebene Elektroautos in Deutschland neu zugelassen. Dazu kommen weitere 539.400 Pkws mit Hybridantrieb, mit denen sich die Menschen in Deutschland seit Beginn der Elektromobilität von A nach B bewegen – ein Bestand, der kontinuierlich wächst. Insbesondere in der Stadt werden so Lärm und Abgase gesenkt. Wer für sein elektrisch betriebenes Auto eine Kfz-Versicherung abschließen möchte, der sollte dabei verschiedene Kriterien berücksichtigen.

Wer liegen bleibt, ist mit einem Schutzbrief gut beraten

Grundsätzlich gilt: Jeder Autofahrer benötigt für seinen Pkw eine Haftpflichtversicherung. Das gilt sowohl für Elektroautos als auch für Wagen mit Verbrennungsmotor. Mit der Kfz-Haftpflicht sind Unfallschäden an fremden Fahrzeugen abgedeckt. Bei der Itzehoer Versicherungen ist außerdem der Schutzbrief inklusive. Dieser ist wichtig, wenn man eine Panne oder einen Unfall hatte, der Akku des Elektroautos leer ist, oder man etwa wegen eines Diebstahls nicht weiterfahren kann.

Auch die korrekte Absicherung eines Unfalls gehört zum Erste-Hilfe-Wissen dazu.
imago/Westend61

Nichts geht mehr? Wer mit dem Auto liegen bleibt und einen Schutzbrief hat, der bekommt professionelle Pannenhilfe.

 

Und was ist mit Schäden am eigenen Auto? Hierfür springt die Teil- oder Vollkasko-Versicherung ein. Wer in der dunklen Jahreszeit mit einem Reh zusammenstößt, einen Unwetterschaden am Pkw meldet oder von Diebstahl, Glasbruch oder Schäden durch Feuer oder einen Tierbiss betroffen ist, kann sich auf seine Teilkasko berufen. Ein Schaden durch Vandalismus oder einen Unfall am eigenen Wagen, den man selbst verursacht hat, deckt hingegen nur die Vollkasko ab. Außerdem kann man die Module Fahrerschutz, Rabattschutz oder Auslandsschadenschutz dazu buchen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Itzehoer Versicherungen.

Kfz-Versicherungsschutz sollte den Akku langfristig umfassen

Und was gilt im Speziellen bei der Versicherung von Elektroautos und Hybridwagen? Hier ist es besonders wichtig, dass die Kfz-Versicherung den Akku des Autos langfristig schützt, befindet die Zeitschrift Autobild, die im November 2019 insgesamt 18 Versicherungen für E-Autos verglich. Bewertet hat die Autobild unter anderem nach den Kriterien der Neuwertentschädigung, Tierbiss-Folgeschäden oder Kurzschlussschäden. Im Bereich des Akkuschutzes gibt es große Unterschiede: Ist der Akku eines Autos erst einmal ein paar Jahre alt, ziehen die meisten Versicherer auch Prozente in der Neuwertentschädigung ab. Nicht so die Itzehoer in ihrem Tarif Top Drive. Im Autobild-Vergleich gibt es nicht zuletzt aus diesem Grund für den Top Drive-Tarif der Itzehoer den 1. Platz.

Der Akku ist ein elementarer Bestandteil des Fahrzeuges und darum bei uns enthalten, anders als bei vielen anderen Versicherungen. Der Akku gehört nun einmal zum E-Auto. Wir würden ja auch nicht bei einem Dieselauto Teile des Motors nicht mitversichern. Christoph Meurer, stellvertrender Vorstand bei den Itzehoer Versicherungen
 

Und was ist mit Ladekabel, Aufladekarte und der Entsorgung defekter Teile?

„Die teilweise langen Ladezeiten im direkten Vergleich zu Verbrennern und die gerade im ländlichen Bereich doch eher spärliche Ladeinfrastruktur sind für mich derzeit die größten Nachteile von Elektroautos“, sagt Claudio Herberg, Regionalleiter der Itzehoer Versicherungen. Die Ladezeit stellt auch ein Risiko für den Fahrzeugbesitzer dar, denn beim Ladevorgang sind die Kabel einem höheren Diebstahlrisiko ausgesetzt. Schließlich steht man, wenn man sein Auto abstellt, nicht mehrere Stunden neben der Ladestation. Darum gehören bei der Itzehoer auch die Kabel zum Versicherungsschutz. Und wer sich für eine private Ladestation entscheidet, kann diese ebenfalls mitversichern. Wichtig sei zudem, dass auch Fehler beim Laden des Fahrzeugs abgesichert sind. Selbst die Aufladekarte, mit der an den „Zapfsäulen“ Strom getankt wird, kann gegen unberechtigte Nutzung mit einer Versicherungssumme von bis zu 100 Euro versichert werden. Mitversichert ist zudem die fachgerechte Entsorgung defekter Akkus nach einem Totalschaden.

Itzehoer Versicherungen: Weitere Details des Kfz-Tarifs Top Drive
  • Neupreisentschädigung & Gerauchtpreisentschädigung: Der Itzehoer TOP-DRIVE-Tarif sorgt dafür, dass bei einem Totalschaden 36 Monate lang nach Kauf kein Wertverlust entsteht. Bei einem Neuwagen erstattet die Itzehoer den Neupreis, beim Gebrauchtfahrzeug die Anschaffungskosten.
     
  • Selbstbeteiligung: Verzicht auf Abzug der Selbstbeteiligung nach drei schadenfreien Jahren
     
  • Autoinhaltsversicherung: Persönliche Gegenstände im Wagen (nicht gewerblich oder beruflich genutzte) sind bei Entwendung in einem nicht einsehbaren und verschlossenen Kofferraum oder Fahrzeuginnenraum
    bis zu einer Summe von 1500 Euro versichert
     
  • Auslandsschadenschutz ist ohne Beitragszuschlag mitversichert
     
  • Zweitwagenbonus für Pkw: Zu dieser Leistung berät die Itzehoer Versicherung persönlich
     
  • Rabattschutz: für alle Fahrer inklusive
     
  • Bonus: Zehn Prozent (im Haftpflicht-Schutz) Bonus ab Schadenfreiheitsklasse 5 und einem schadenfreien Jahr
     
  • GAP-Deckung: Sonderdeckung für geleaste und fremdfinanzierte Fahrzeuge in der Vollkasko
     
  • Direktregulierung in der Vollkasko: Schnell und sicher zur Schadenregulierung unabhängig von der Schuldfrage
     
  • Umwelthilfe: Für jeden abgeschlossenen Kfz-Vertrag mit dem bessergrün-Tarif wird in Schleswig-Holstein ein Baum gepflanzt. Gleichzeitig investiert bessergrün den Beitrag in nachhaltige Kapitalanlagen.
 

Derzeit vertrauen knapp 8.300 E-Auto-Fahrer der Itzehoer Versicherungen – und das mit gutem Grund, sagt Regionalleiter Claudio Herberg: „Bei der Itzehoer sind wir nahe am Kunden und haben für ihre Belange, nicht zuletzt wegen unserer 1:1 Betreuung, viel Verständnis. Unsere Vertrauensleute sind Experten auf ihrem Gebiet und in der ganzen Region vertreten. Wir gehen auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein und arbeiten stetig an der Verbesserung unserer Tarife.“

Claudio Herberg, Regionalleiter der Itzehoer Versicherungen
Itzehoer Versicherungen

Claudio Herberg, Regionalleiter der Itzehoer Versicherungen

 

Elektroautos werden in der Kfz-Versicherung bei den Itzehoern nicht teurer behandelt als Pkws mit traditionellen Motoren, obwohl die Reparaturen durchaus wesentlich kostspieliger ausfallen können: „Bei E-Fahrzeugen ist die Grundausstattung sehr häufig schon mit diversen aktiven Hilfsmitteln wie einem Brems- oder Spurhalteassistent ausgestattet, die also Unfälle grundsätzlich verhindern oder abmildern können. Das ist gut. Die Nachteile für uns als Versicherung liegen wiederum in den sehr hohen Aufwendungen, wenn es dennoch zu einem Unfall kommt. Hier sind speziell die Akkumulatoren und auch die gesamte Verkabelung im Fahrzeug zu nennen. Auch können E-Fahrzeuge bei einem Kabelbrand nicht so schnell und einfach durch den Fahrer schon im Anfangsstadium gelöscht werden – der Totalschaden wir darum häufiger die Folge sein", mutmaßt Regionalleiter Claudio Herberg. Dennoch ist er überzeugt, dass der Elektromobilität die Zukunft gehört. „Der Markt für Elektroautos wird in Zukunft noch stärker wachsen als bisher. Ob es dann mehr Hybrid-, Akku- oder Wasserstofffahrzeuge geben wird, liegt sicher an der künftigen Nachfrage und der anhaltenden Forschung in diesem Bereich", schätzt Herberg. Wohin die Reise auch gehen mag: Die Itzehoer ist abfahrbereit.

Kontakt Itzehoer Versicherungen

Itzehoer Versicherungen
Itzehoer Platz
25521 Itzehoe

Telefon (Montag-Freitag von 7:30 bis 20 Uhr): 04821 773-0
E-Mail: info@itzehoer.de
Web: www.itzehoer.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert