Anzeige: Itzehoer Aktien Club : Allzeit-Hoch bei Qualitätsaktien: Darum schlagen Aktien Immobilien als Anlageform

Steigende Verbraucherpreise führen derzeit zu höheren Umsätzen bei großen börsennotierten Unternehmen - von denen auch Aktionäre profitieren.

Steigende Verbraucherpreise führen derzeit zu höheren Umsätzen bei großen börsennotierten Unternehmen - von denen auch Aktionäre profitieren.

Jeden Monat schreibt Jörg Wiechmann in der sh:z Börsenkolumne über aktuelle Entwicklungen auf dem Aktienmarkt und der Welt.

Avatar_shz von
02. April 2022, 00:01 Uhr

Als Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs (IAC) erklärt Jörg Wiechmann in seiner aktuellen sh:z Börsenkolumne, welche Vorteile eine Investition in Aktien gegenüber dem Immobilienkauf hat.

Das schreibt Jörg Wiechmann über die Anlagestrategie des Itzehoer Aktien Clubs:

Im Itzehoer Aktien Club (IAC) investieren wir unser Geld bereits seit unserer Gründung 1998 vornehmlich in Aktien. Für Außenstehende mag sich das riskant anhören. Schließlich haben Aktien hierzulande nach wie vor den Ruf, nur etwas für Zocker zu sein, die es sich leisten können, ihr Geld an der Börse mit Pech komplett zu verlieren.

Für uns im IAC hat die Anlage in Aktien allerdings nichts mit wilder Börsenspekulation zu tun, sondern vielmehr mit der langfristigen Beteiligung an weltweit erfolgreichen Unternehmen. Frei nach dem Motto „Zocken verboten“ investieren wir unser Geld daher ausschließlich in Qualitätsaktien wie Apple, McDonald`s, BMW, Coca-Cola, Nestlé & Co.. Zudem achten wir auf eine breite Streuung über verschiedene Länder und Branchen, haben einen langfristigen Anlagehorizont und laufen nicht jedem Börsentrend hinterher.

Kurz, wir tun alles, um die gemeinhin als zwar ertragreich, aber eben auch als riskant geltende Geldanlage in Aktien so sicher wie möglich zu machen. Und das in unserem ureigensten Interesse: Schließlich haben wir und unsere mittlerweile mehr als 6.000 Mitglieder unser in Aktien investiertes Geld ebenso sauer verdient und eisern zusammengespart, wie die meisten anderen Menschen auch. Da will man es ganz sicher nicht mal kurz an der Börse verzocken.

Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs.
Itzehoer Aktien Club

Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs.

Allerdings wollen wir es eben auch nicht langsam aber sicher an die Inflation verlieren. Das geht in Zeiten wie diesen nämlich schneller, als einem lieb ist: Bei zuletzt gemessener Inflation von über 5% pro Jahr und einer Verzinsung von um die 0% verliert das sauer Ersparte auf dem Bankkonto oder in einer Lebensversicherung in 10 Jahren fast die Hälfte an Wert. Ziel sollte es doch aber sein, dass das sauer Ersparte ebenso hart für einen arbeitet, wie man zuvor selbst für das Geld gearbeitet hat. Auf dem Konto tut es das angesichts 0% Zins definitiv nicht.

In Qualitätsaktien hingegen schon: Als Aktionär von Apple, BMW und McDonald´s verdient man schließlich an jedem verkauften iPhone, jedem vom Band rollenden Fahrzeug und jedem verspeisten Hamburger mit. Die Inflation, der derzeit größte Feind der Zinssparer, spielt Aktionären dabei sogar noch in die Hände. Schließlich bedeuten steigende Preise für die Unternehmen steigende Umsätze und steigende Gewinne. Und die wiederum führen zu steigenden Dividenden und steigenden Aktienkursen.

Das hat sich bereits in der Vergangenheit ausgezahlt: Auf Sicht der letzten 10 Jahre haben sich unsere Qualitätsaktien mehr als verdoppelt. Seit den Tiefständen der Finanzkrise 2009 gar weit mehr als verdreifacht. Das dürfte selbst die Rendite von Top-Immobilien in 1A-Lagen in Hamburg, Frankfurt oder München trotz schwindelerregendem Höhenflug der Immobilienpreise klar in den Schatten stellen. Und war mit deutlich weniger Aufwand und viel kleinerem Geldbeutel erreichbar. Eine Immobilie in den genannten Top-Lagen lässt sich schließlich kaum unter 500.000 Euro erwerben. Anleger in unserem IAC-Club-Fonds können sich hingegen bereits ab 5.000 Euro an unseren 50 internationalen Qualitätsaktien beteiligen.

Klare Vorteile also für Qualitätsaktien. Doch wie steht es ums Risiko? Nun, seit Gründung des IAC 1998 haben wir schon so manche Krise überstanden: Das Platzen der Dotcom-Blase, den Terror-Anschlag von 9/11, den Irak-Krieg, die Lehman-Pleite, die Euro- und zuletzt die Corona-Krise. Und auch aktuell befinden wir uns mit dem Krieg in der Ukraine wieder in einer Krise. Trotz allem markieren unsere Qualitätsaktien gemessen an unserem IAC-Club-Fonds aktuell gerade ein neues Allzeit-Hoch.

Sie haben Interesse an dem Thema Aktien und möchten sich unverbindlich informieren? Lernen Sie die Vorteile des Aktien Clubs und gleich das Experten-Team kennen! Fordern Sie unverbindlich das Infopaket an und Sie erhalten kostenlos ein Buch des bekannten US-amerikanischen Unternehmers und Großinvestors Warren Buffet dazu.

Jetzt IAC-Mitglied werden!

Sie interessieren sich für eine IAC-Mitgliedschaft und möchten gemeinsam mit uns und unseren über 6.000 Anlegern in internationale Qualitätsaktien investieren? Dann werden Sie jetzt ganz einfach online Club-Mitglied unter www.iac.de/shzon-neumitglied

Experten beantworten alle Fragen rund ums Thema Aktien

Stellen Sie Ihre Fragen zum aktuellen Thema oder allgemein zum Gebiet „Aktien“. Diesen Samstag steht der Aktien-Experte Jan Bolling in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr unter der Nummer 04821/679380 für alle Fragen bereit. Die kostenlose Telefon-Hotline ist ein spezieller Service des IAC und von sh:z das Medienhaus.

Unverbindlich können Sie auch Ihre Frage in das leere Feld im Formular eingeben. Die Aktienexperten des Itzehoer Aktien Clubs kontaktieren Sie dann persönlich und beantworten Ihre Fragen individuell in einem persönlichen Gespräch.

Sollte Ihnen das Formular nicht angezeigt werden, klicken Sie einfach auf "Externen Inhalt laden".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert