zur Navigation springen

Tipps für Hobbygärtner : Schwertfarn mag abgestandenes Wasser

vom

Die meisten Pflanzen freuen sich über frisches Wasser. Nicht so der Schwertfarn: Die krautige Pflanze bevorzugt eher abgestandenes Wasser - und das aus gutem Grund.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2017 | 04:22 Uhr

Schwertfarn sollte als Zimmerpflanze nicht mit frischem Wasser aus dem Hahn gegossen werden. Am besten verträgt er nach Angaben der Experten des Blumenbüros abgestandenes Wasser, das außerdem weich sein sollte.

Damit ist Wasser gemeint, das wenig Kalk enthält. In Regionen, in denen das Leitungswasser hart ist, kann zum Beispiel gesammeltes Regenwasser genutzt werden. Der Schwertfarn mag es zusätzlich, wöchentlich einmal abgeduscht zu werden.

Wie viel Wasser Schwertfarn braucht, hängt von der Zimmertemperatur ab. Ist es mindestens 18 Grad warm, sollte das Substrat stets gleichmäßig feucht sein. Bei weniger als 16 Grad kann die oberste Erdschicht auch leicht abtrocknen, erklären die Experten. Alle 14 Tage sollte dem Wasser etwas flüssiger Volldünger beigemischt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert