Pflanzentipp : Gladiolen-Knollen jedes Jahr an neuen Ort setzen

Avatar_shz von 08. April 2021, 04:47 Uhr

shz+ Logo
Gladiolen können sehr hohe Blütentriebe entwickeln. Es gibt einen Trick, um diese zu stabilisieren - ohne die üblichen Stäbe.
Gladiolen können sehr hohe Blütentriebe entwickeln. Es gibt einen Trick, um diese zu stabilisieren - ohne die üblichen Stäbe.

Für Sommerblumen steht im Frühling der erste kleine Auftritt an - sie kommen in die Erde. Gladiolen brauchen dabei immer etwas Abwechslung.

Berlin | Gladiolen kommen etwa zehn Zentimeter tief in den Boden. Diese große Tiefe verzögert zwar den oberirdischen Austrieb, hat aber einen Vorteil: Die hohen Triebe der Pflanze sind stabiler und fallen nicht um. Und man braucht sie nicht mit Stäben zu stabilisieren. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde rät zudem, Gladiolen jedes Jahr an einem andere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert