zur Navigation springen

Freizeit : Die Mandevilla liebt eine frische Brise

vom

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Mandevilla betet die Sonne an. Aber wenn sich die Luft an einem warmen Südbalkon um die Kletterpflanze staut, bringen Hobbygärtner die Pflanze besser an einen Standort.

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 10:16 Uhr

Die Mandevilla mag Orte mit leichter Brise, rät das Blumenbüro in Düsseldorf. Halbschattige Plätze verträgt sie grundsätzlich auch. Die Pflanze sollte reichlich gegossen - und zwar jedes Mal so, dass das Substrat gut durchnässt ist. Zugleich muss Stauwasser aber durch Löcher im Topf abfließen können. Einmal pro Woche gibt es einen Flüssigdünger.

Die Mandevilla wächst drei bis sechs Meter hoch. Sie stammt ursprünglich aus Argentinien. Dort übersteht sie Trockenzeiten gut, da ihre dickhäutigen Blätter Wasser speichern. Ihren Namen erhielt das Gewächs zu Ehren des Gesandten der britischen Königin in Argentinien, Henry John Mandevilla. Er brachte es Ende des 18. Jahrhunderts nach Europa.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen