Die kurze Blüte des Männertreu verlängern

 Die Blüten des Männertreu sehen aus wie kleine Glocken. Foto: Blumenbüro
Die Blüten des Männertreu sehen aus wie kleine Glocken. Foto: Blumenbüro

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer Ende Juli sein Männertreu (Lobelia) schneidet, kann die Blüte der Pflanze bis zum Ende des Sommers verlängern. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin.

shz.de von
17. August 2013, 11:33 Uhr

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer Ende Juli sein Männertreu (Lobelia) schneidet, kann die Blüte der Pflanze bis zum Ende des Sommers verlängern. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin.

Eigentlich dauert die Blüte des Männertreu nicht besonders lange. Daher hat die Pflanze auch ihren ungewöhnlichen Namen - in Anlehnung an die kurzzeitige Treue mancher Partner. Durch den Schnitt treibt sie aber noch mal neu aus.

Die Blüten sehen aus wie kleine Glocken. Meistens sind diese hell- bis dunkelblau, manche Arten haben auch rötliche oder weiße. Die Lobelia mag ganztägig sonnige Standorte, wie das Blumenbüro erläutert. Sie brauche im Sommer viel Wasser, Staunässe müsse aber vermieden werden. Alle ein bis zwei Wochen können Hobbygärtner einen phosphorbetonten Flüssigdünger ins Gießwasser geben. Das Männertreu verträgt keinen Frost. Es zu überwintern, sei daher wenig sinnvoll.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen