Durstige Schnittblume : Calla hält sich bis zu drei Wochen in der Vase

Damit die Blütenpracht der Calla lange hält, braucht sie viel Wasser. Als Schnittblume macht sie sich besonders schön zusammen mit Freesien, Ranunkeln oder Pfingstrosen.
Damit die Blütenpracht der Calla lange hält, braucht sie viel Wasser. Als Schnittblume macht sie sich besonders schön zusammen mit Freesien, Ranunkeln oder Pfingstrosen.

Die Calla bringt Farbe ins Wohnzimmer. Die Pflanze hat auffällige Blüten in Kelchform und stammt aus Sumpfgebieten im Süden Afrikas. Sie verlangt daher nach viel Wasser.

shz.de von
14. Mai 2018, 12:35 Uhr

Die Calla braucht viel Wasser in der Vase. Erhält sie alle zwei Tage frisches und dazu etwas Schnittblumennahrung, kann sich die Schnittblume bis zu drei Woche lang halten.

Darauf weist das Blumenbüro hin. Voraussetzung ist allerdings ein Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft. Anders als üblich bei Schnittblumen sollte die Calla nicht schräg, sondern gerade abgeschnitten werden.

Die Pflanze mit auffälligen Blüten in Kelchform stammt ursprünglich aus den wasserreichen Sumpfgebieten im Süden Afrikas. Das Blumenbüro schlägt vor, sie zum Beispiel gemeinsam Freesien, Ranunkeln oder Pfingstrosen in eine Vase zu geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert