Dekoratives für den Balkon : Bunte Blumenkübel lassen sich aus Porenbeton fertigen

Blöcke aus Porenbeton lassen sich zu hohen Pflanzkübeln stapeln. Mit ein paar Holzbrettern dazwischen wird eine Sitzbank für den Balkon daraus.
1 von 3
Blöcke aus Porenbeton lassen sich zu hohen Pflanzkübeln stapeln. Mit ein paar Holzbrettern dazwischen wird eine Sitzbank für den Balkon daraus.

Der leichte und unkompliziert zu bearbeitende Porenbeton ist nicht nur als Baustoff nützlich. Mit etwas Farbe und Fantasie lassen sich daraus blumige Dekorations-Ideen für den heimischen Balkon basteln.

shz.de von
04. Juni 2018, 15:50 Uhr

Hohle Klötze aus Porenbeton lassen sich als Blumenkübel einsetzen. Wie es geht, erklärt Pelargonium for Europe, eine Initiative von Geranienzüchtern:

Man braucht: Porenbetonkübel, Acrylfarbe, Plastikhandschuhe, Tupfschwamm, Malerkreppband, Blumenerde, Gartenvlies und Sommerblumen.

Schritt 1: Den Porenbeton anmalen. Dafür mit dem Malerband Muster kleben, die weiß bleiben sollen. Mit dem Schwamm Acrylfarbe auftragen und Kreppband wieder abziehen. Am besten dabei Plastikhandschuhe tragen.

Schritt 2: Den Innenraum des bemalten Porenbetonklotzes mit Gartenvlies auskleiden und bündig am Rand abschneiden. Erde einfüllen, Pflanzen einsetzen. Extratipp: Am besten Sommerblumen gemeinsam in ein Gefäß setzen, die ähnliche Standortansprüche haben.

Schritt 3: Es lassen sich mehrere Porenbetonklötze stapeln. Stellt man zwei Stapel in entsprechendem Absatz zueinander auf und schiebt Holzbretter dazwischen, ergibt sich eine Sitzbank mit Blumendeko.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert