Gärtnern : Auch Herbstlaub eignet sich als Mulch

Laub eignet sich bestens als Mulch. Die Blätter geben wertvolle Nährstoffe in den Boden ab.
Laub eignet sich bestens als Mulch. Die Blätter geben wertvolle Nährstoffe in den Boden ab.

Herbstlaub ist kein Abfall, sondern kann als wertvoller Mulch eingesetzt werden. Und es hat gleich mehrere positive Effekte auf den Boden. Zum Mulchen von Rhododendren eignen sich manche Blätterarten besonders gut.

shz.de von
08. November 2018, 13:02 Uhr

Nicht nur Baumrinden, Grünschnitt oder Kompost eignen sich zum Mulchen. Auch mit Herbstlaub lassen sich Beete im Garten zum Schutz des Bodens und zum Bremsen des Unkautwuchses bedecken.

Zudem geben auch Blätter wertvolle Nährstoffe an den Boden ab, wenn sie verrotten. Zum Mulchen um Rhododendren herum empfiehlt der Bundesverbands Garten- und Landschaftsbau (BGL) insbesondere Eichen- oder Walnusslaub, das viel Gerbsäure enthält, was den pH-Wert des Bodens senkt - und genau das bevorzugen Rhododendren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert