Gartenkalender : Immergrüne im Winter gießen: Die wenigsten sterben an Kälte

Avatar_shz von 23. November 2021, 11:56 Uhr

shz+ Logo
Das Erfrieren droht vielen immergrünen Gartenpflanzen im Winter nicht. Aber sie können bei Frost verdursten.
Das Erfrieren droht vielen immergrünen Gartenpflanzen im Winter nicht. Aber sie können bei Frost verdursten.

Werden immergrüne Gehölze über den Winter braun, nimmt man oft an, dass sie erfroren sind. Vielleicht sind sie aber auch einfach nur vertrocknet - das kommt sogar viel häufiger vor.

Bornhöved | Die meisten Gartenpflanzen halten Winterruhe. Sie wachsen nicht, sie treiben nicht aus. Warum sollte man sie daher gießen? Die Antwort: Weil sie sonst eingehen. Die meisten Pflanzen erfrieren bei Minusgraden nämlich nicht, sondern sie vertrocknen. Das betrifft vor allem die sogenannten Immergrünen, also Pflanzen, die ihre Blätter oder Nadeln behalten....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert