Bis zu 100.000 Euro : Diese Gartenarbeit wird im Sommer mit saftigen Bußgeldern geahndet

Avatar_shz von 15. Juni 2021, 11:14 Uhr

shz+ Logo
Achtung! Wer glaubt, im eigenen Garten tun und lassen zu können, was er will, liegt nicht ganz richtig. Einige Tätigkeiten sind auch im privaten Raum verboten.
Achtung! Wer glaubt, im eigenen Garten tun und lassen zu können, was er will, liegt nicht ganz richtig. Einige Tätigkeiten sind auch im privaten Raum verboten.

Hobby-Gärtner erfreuen sich in diesem Jahr eines prächtigen Wildwuchses. Nimmt dieser Überhand, will Hand angelegt werden. Doch Vorsicht: Eine Gartenarbeit ist seit dem 1. März grundsätzlich verboten.

Hamburg | "Ein kühler Mai wird hoch geacht', hat stets ein gutes Jahr gebracht", so besagt es eine alte Bauernregel. Und es stimmt; nach dem kühlen Monat Mai gedeiht die Pflanzenwelt in deutschen Gärten nun ganz prächtig. Blumen blühen, Gräser sprießen und Hecken wuchern. Engagierte Hobby-Gärtner würden den Wildwuchs vermutlich gern im Zaum halten, müssen dabei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen