Anzeige: Itzehoer Aktien Club : Fünf Spar-Tipps vom Profi: So gelingt die Geldanlage

Mit dem IAC lernen, wie man das Ersparte richtig anlegt und von Fonds profitieren kann. Jetzt kostenlos für die Informationsveranstaltung in Hamburg anmelden.

Mit dem IAC lernen, wie man das Ersparte richtig anlegt und von Fonds profitieren kann. Jetzt kostenlos für die Informationsveranstaltung in Hamburg anmelden.

Es gibt viele Wege, Vermögen anzulegen und im besten Falle zu vermehren. Wem das Thema Sparen jedoch zu komplex ist, bekommt professionelle Hilfe vom Itzehoer Aktien Club. Folgende Expertentipps können ebenfalls helfen.

lange_levin_300_.jpg von
08. April 2019, 05:54 Uhr

Itzehoe/Hamburg | Für viele ist die Finanzwelt eine komplizierte Angelegenheit. Besonders das Thema Investmentfonds wirkt undurchsichtig und sorgt dafür, dass sich die meisten Menschen gar nicht erst mit ihrem Vermögen und dem Investieren des Angesparten beschäftigen. Dabei kann gut angelegtes Geld Profit erwirtschaften. Folgende fünf Tipps von den Experten des Itzehoer Aktien Clubs (IAC) können dabei helfen, die Geldanlage zu optimieren.

Am 05. Mai findet die Top Investment Konferenz 2019 in Hamburg statt. shz-Leser und Leser des A.Beig-Verlags können sich kostenlos für die Veranstaltung anmelden. Hier geht's zu den Gratis-Tickets.

Tipp 1: Die Zehn-Prozent-Regel

Wer heute schon an Morgen denkt, ist für alles gerüstet. Eine einfache Regel  aus dem alten Babylon lautete „spare von jedem Taler, den du erhältst ein Zehntel“. Ob das Geld in die Urlaubskasse oder in einen Fonds wandert, ist eine Frage des Abwägens.

Wer es schafft, für einen gewissen Zeitraum monatlich zehn Prozent zu sparen, kann anschließend überlegen, den Betrag auf 15 oder 20 Prozent anzuheben. Selbstverständlich nur, wenn dieses Geld nicht für den Lebensunterhalt benötigt wird. Jeder Euro, den man aktuell spart, kann zu einem späteren Zeitpunkt bei unerwarteten Ausgaben einen Notfallpuffer darstellen.

Tipp 2: Lieber Papier als Plastik

Man kennt es: Die Sätze „Bitte geben Sie Ihren PIN ein“ oder „Dann bekomme ich noch eine Unterschrift“ sind Sätze, die man häufig an der Kasse hört. Sie stehen für das bargeldlose Bezahlen. Denn anders als noch vor ein paar Jahren ist Bargeld nicht mehr das häufigste Zahlungsmittel. Und das, obwohl man beim Bezahlen mit Bargeld sogar Geld spart!

Warum? Die Kontokarte ist schnell gezückt. Wirklich bezahlt wird jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt, beispielsweise am Ende des Monats. Es ist bequem. Erst beim Blick auf die Abrechnung wird deutlich, wie viel Geld man ausgegeben hat. Man verliert schneller den Überblick über die Ausgaben. Somit bauen sich auch schneller Schulden auf - insbesondere beim Gebrauch von mehreren Kreditkarten. Dies ist anders, wenn man im Portemonnaie einen Überblick über sein zur Verfügung stehendes Geld hat.

Geldanlagen

Sparbuch, Tagesgeldkonto, Festgeldkonto, Bausparen, Lebensversicherung

Immobilien

Immobilien als Renditeobjekte oder Investition

Wertpapiere

Aktien, Anleihen, Derivate, Fonds, Green Bonds

Sachwerte

Kunst, Antiquitäten, Wein, Autos, Gold

Besondere Anlageformen

Genossenschaftsanteile erwerben, Bitcoins

 

Tipp 3: Privat-Depot

Als privater Anleger ist es besonders interessant, das Ersparte zu guten Depot- und Transaktionskonditionen anzulegen. Für private Fonds- und Wertpapiergeschäfte hat der größte Aktienclub Deutschlands, der Itzehoer Aktien Club, beispielsweise mit der DAB-Bank in München exklusive Konditionen verhandelt. Das bedeutet, dass man sich gegenüber einer Hausbank die Depotführungsgebühren spart, die nicht selten mit fünf bis zehn Euro pro Monat zu Buche schlagen. Auch beim Kauf von Fonds kann gespart werden. Anstatt der üblichen Ausgabeaufschläge von rund fünf Prozent, kann bei einem Fondskauf über einen Aktienclub wie im Beispiel des IAC 50% Rabatt auf die regulären Ausgabeaufschläge bei über 4.000 Fonds erlassen werden.

Der IAC berät und betreut seine Mitglieder dabei in ihren Finanzfragen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Tipp 4: Fonds

Die Anlage in Fonds bietet viele Vorteile gegenüber anderen Anlagetechniken. Bereits kleine Geldbeträge reichen dabei aus, um Fonds zu erwerben. Die Höhe des Betrages sowie der Anlagezeitraum sind dabei flexibel und der Anleger kann stets über sein Geld verfügen.
Wer sich im Bereich von Fonds nicht auskennt, kann auf das Wissen von Experten setzen. Die Berater des Itzehoer Aktien Clubs zum Bespiel analysieren und bearbeiten im Zuge der Betreuung die Märkte und geben ihr Wissen an die Mitglieder weiter.

Im Gegensatz zu Aktien setzt man bei Fonds jedoch nicht auf ein einzelnes Wertpapier, sondern auf einen Satz von Wertpapieren z.B. global agierender Firmen. Dadurch entstehen überdurchschnittliche Ertragschancen und ein geringes Risiko. Da vielen Anlegern die Sicherheit besonders wichtig ist, gibt es bei Fonds die sogenannte Insolvenzsicherheit. Weil Fonds als Sondervermögen gelten, sind sie im Falle einer Insolvenz des Unternehmens sicher und bleiben bestehen. Der Itzehoer Aktien Club investiert im Zuge der Sicherheit nur in Aktien von globalen Markenkonzernen wie Coca-Cola, BMW oder Apple.

Nur die Aktien der größten und bekanntesten Firmen der Welt finden ihren Platz im IAC-Clubfonds. Die Rede ist von Markenkonzernen wie Coca-Cola, Microsoft, BMW oder Apple. Unternehmen also, bei denen es keinen Zweifel gibt, dass sie auch in einigen Jahren noch existieren und gute Gewinne erzielen. Dies garantiert neben erstklassigen Renditechancen ein Höchstmaß an Sicherheit für das eigene Geld. Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs

Weiterlesen: Marken bieten Sicherheit: Was man von den Aktien-Profis aus Itzehoe lernen kann

Tipp 5: Tagesgeld

Viele Deutsche horten ihr Erspartes zu kleinen Zinsen auf Sparbüchern oder Tagesgeldern. Leider werden in den meisten Fällen die wenigen Zinsen von der Inflation aufgezehrt. Daher sind viele auf der Suche nach dem aktuell besten Zinssatz. Dabei wird regelmäßig von einer Bank zur anderen gewechselt. Diesem Zins-Stress muss man sich jedoch nicht aussetzen: Es gibt Zins-Konten, die sich dem jeweils aktuellen Zinsumfeld anpassen und damit immer einen attraktiven Zinssatz bieten. Dies ist auch bei dem Tagesgeld-Angebot des Itzehoer Aktien Clubs so.

Veranstaltung des IAC: Über Aktien und Sparen informieren

Wem das Thema Sparen, Finanzen und Aktien zu umfangreich oder fremd ist, kann sich Unterstützung einholen oder beraten lassen. Die persönliche Betreuung steht beim Itzehoer Aktien Club an erster Stelle: Von den 30 Mitarbeitern kümmern sich zwölf hauptberufliche Investment- und Anlageberater um die individuelle Betreuung der Mitglieder. Jedes Mitglied hat dabei einen persönlichen Ansprechpartner, der ihm bei der individuellen Vermögensplanung mit unabhängigem Rat und Tat zur Seite steht.

Weiterlesen: Geld trotz Brexit und Handelsstreit sicher anlegen: Experte vom Itzehoer Aktien Club im Interview
Weiterlesen: Aktien und Europa: Risiken und Chancen - Einladung zur TOP Investment Konferenz 2019
 

Die Veranstaltung auf einen Blick & Tickets

Was TOP Investment Konferenz
Wann 5. Mai 2019, 14.30 - 17:15 Uhr. Einlass: 14 Uhr
Wo Hotel Grand Elysee, Rothenbaumchaussee 10, 20148 Hamburg
Wer Peer Steinbrück, Bundesminister a.D. Außerdem haben die Gäste die Möglichkeit, auf der Veranstaltung den Aktien Club Itzehoe und seine Mitarbeiter kennenzulernen.
Veranstalter Zum Event laden der Itzehoer Aktien Club und die TOP Vermögensverwaltung AG ein.
Eintritt Für shz-Leser und Leser des A.Beig-Verlags ist das Event gratis. Hier geht's zu den Gratis-Tickets.
Mehr Informationen Aktien und Europa: Risiken und Chancen - Einladung zur TOP Investment Konferenz 2019

Weiterlesen: Ausblick auf das Börsenjahr 2019: Chancen und Risiken
Weiterlesen: Erfolgreich in Aktien investieren: Das Börsengeheimnis von Warren Buffett
Weiterlesen: Unbegründete Angst bei Aktien? Deutsche fürchten unkontrollierbare Risiken

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert