Notfallverhütung ohne Rezept : Frauen verwenden die Pille danach immer öfter – warum?

Avatar_shz von 10. August 2018, 10:24 Uhr

shz+ Logo
Die Pille danach ist seit dem 15. März 2015 rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Die Pille danach ist seit dem 15. März 2015 rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Seit dem Ende der Rezeptpflicht sind die Verkaufszahlen der Pille danach um mehr als 70 Prozent gestiegen.

Hamburg | Sie ist für Notfälle gedacht, nicht als regelmäßiges Verhütungsmittel: Die Pille danach kommt zum Einsatz, wenn etwas schief gelaufen ist. Beispielsweise wenn das Kondom gerissen ist, die Pille vergessen wurde oder es zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen