Julix, Sonek und Laurelie : Wie Vornamen immer vielfältiger werden

Avatar_shz von 22. Februar 2021, 12:06 Uhr

shz+ Logo
Für die meisten Eltern soll der Vorname
des Kindes etwas ganz Besonderes sein.
Für die meisten Eltern soll der Vorname des Kindes etwas ganz Besonderes sein.

Von wegen nur Mia, Emma, Noah oder Paul. Bei der Wahl der Vornamen für den Nachwuchs geht es manchmal exotisch zu - wie Fantasienamen zeigen. Nicht alle kreativen Ideen schaffen es aber in die Register.

Trier | Für die meisten Eltern soll der Vorname des Kindes etwas ganz Besonderes sein. Da werden Bücher gewälzt oder Vornamens-Internetportale durchgeklickt - und auch mal die eigene Fantasie bemüht. „Man stellt schon fest, dass die Eltern mehr Energie als früher in die Wahl des Vornamens stecken“, sagt Namens-Expertin Frauke Rüdebusch von der Gesellschaft...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert