Keine Kinder-Kurse : Was Eltern bei Schwimmdefiziten tun können

Avatar_shz von 04. Juni 2021, 07:01 Uhr

shz+ Logo
Ein kleiner Junge planscht vergnügt am Ufer. Seine Mama bleibt konsequent in Griffweite - so kann sie zupacken, falls etwas passiert.
1 von 3
Ein kleiner Junge planscht vergnügt am Ufer. Seine Mama bleibt konsequent in Griffweite - so kann sie zupacken, falls etwas passiert.

Angst vor Wasser nehmen und für Spaß am Plantschen sorgen - so sollten Eltern Kinder aufs Schwimmenlernen vorbereiten. Selbst beibringen sollten sie es eher nicht. Warum, sagt ein Schwimmausbilder.

Bad Nenndorf | Monatelang waren Schwimmbäder dicht und Schwimmkurse fielen aus. Deshalb können mehr Kinder denn je nicht oder nicht genug schwimmen. Das kann mit der beginnenden Badesaison gefährlich werden. Was können aber Eltern tun? „Sie sollten für den Spaß im Wasser sorgen, denn der spielt beim Schwimmenlernen eine entscheidende Rolle. Es gibt nichts Schöner...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert