Anzeige : uenachbarschaft.de: Stadtwerke Uetersen bauen digitale Plattform für Nachbarschaftshilfe

Einkaufen gehen für Nachbarn, die zuhause bleiben – dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten der Nachbarschaftshilfe, die die Stadtwerke Uetersen mit ihrer Plattform www.uenachbarschaft.de organisieren möchten.

Einkaufen gehen für Nachbarn, die zuhause bleiben – dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten der Nachbarschaftshilfe, die die Stadtwerke Uetersen mit ihrer Plattform www.uenachbarschaft.de organisieren möchten.

Die Online-Plattform „ueNachbarschaft“ vernetzt die Einwohner und Gastronomen der Region.

Julia Gohde klein.JPG von
11. April 2020, 00:00 Uhr

Uetersen | Das Corona-Virus verändert das Leben auch in Uetersen und Umgebung: Menschen verlassen nur ungern die eigenen vier Wände, weil sie zur Risikogruppe gehören oder nicht zur Ausbreitung von Covid-19 beitragen möchten, manche befinden sich sogar in Quarantäne, Lieblingsläden dürfen keine Kunden empfangen. Die Hilfsbereitschaft in der Region ist groß, man will gemeinsam das Beste aus der Situation machen. Darum haben sich auch die Stadtwerke Uetersen etwas einfallen lassen, um das Miteinander zu unterstützen. Der Energieversorger hat mit www.uenachbarschaft.de eine Plattform ins Leben gerufen, auf der sich freiwillige Helfer melden und Gastronomen ihre Angebote platzieren können.

Wir erleben eine große Welle der Hilfsbereitschaft und des Miteinanders in Uetersen. Wir als Stadwerke Uetersen möchten gerne das große Hilfsangebot unterstützen. Mathias Wiontzek, Geschäftsführer der Stadtwerke Uetersen GmbH

In diesen Bereichen können Freiwillige die Menschen in ihrer Nachbarschaft unterstützen

Bürgerinnen und Bürger, die ihre Freizeit nutzen möchten, um den Mitmenschen ihrer Region im Alltag zu helfen, können auf uenachbarschaft.de ihre Unterstützung anbieten. Voraussetzung dafür ist, dass diese freiwilligen Helfer gesund sind und nicht zur Risikogruppe gehören. Folgende Bereiche sind möglich:

  • Einkaufshilfe
  • Kontaktlose soziale Betreuung
  • Tierpflege, wie z.B. Gassi gehen
  • Übersetzen von wichtigen Informationen
  • Gastronomie
  • Sonstiges, wie z.B. Unterstützung des Lieferangebots von Supermärkten, Buchläden, Spielzeughandel, usw.

So soll Gastronomie-Betrieben geholfen werden

Gastronomen, die gezwungen sind ihr Restaurant, Café, Lokal, Imbiss, Eisdiele o.Ä. bis auf Weiteres zu schließen, aber einen Abhol- und/oder Lieferservice anbieten möchten, können ihre Dienstleistung auf der Plattform www.uenachbarschaft.de veröffentlichen.

Auf diese Weise können ihre Kunden und Freunde das Geschäft weiterhin unterstützen und gemeinsam dafür sorgen, dass die Betriebe und ihre Angestellten weiterhin Einnahmen haben und die schwierige Zeit überstehen.

So gelingt die Anmeldung

Die Anmeldung für die digitale Plattform zur Nachbarschaftshilfe ist in wenigen Schritten erledigt:

  1. Online unter www.uenachbarschaft.de das Formular ausfüllen und abschicken
  2. Die Stadtwerke Uetersen sichten die Daten vor ihrer Veröffentlichung
  3. Nun können die Hilfe-Suchenden einfach Kontakt aufnehmen.

Die Stadtwerke Uetersen freuen sich über jeden, der mitmacht und so zur Stärkung der Region beiträgt.

So sieht das Logo von ueNachbarschaft aus.
Stadtwerke Uetersen

So sieht das Logo von ueNachbarschaft aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert