zur Navigation springen

Raus aus dem Alltag : Spezielle Ferienanlagen: Urlaub mit Pflegebedürftigen

vom

Die Pflege von Angehörigen ist anstrengend für die ganze Familie. Die Betreuung ist zeitintensiv, und ein normaler Urlaub ist schwierig umzusetzen. Damit man sich trotzdem erholen kann, gibt es spezielle Angebote.

Berlin (dpa/tmn) - Die Pflege eines Angehörigen ist körperlich und mental sehr anstrengend. Klar, dass sich Pflegende in der Ferienzeit nach Erholung sehnen. Aber nicht jeder ist in der Lage, sich eine Zeit lang vertreten zu lassen.

Manche Pflegende können gar nicht abschalten, wenn sie ihren Schützling nicht im Blick haben. Man kann aber auch gemeinsam Urlaub machen, erklärt das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Gemeinnützige Reisevermittler helfen, Urlaub mit einem Pflegebedürftigen zu organisieren.

Manche Ferienanlagen haben sich laut ZQP sogar auf solche «Pflegeferien» spezialisiert. Dort kann der Pflegende die Verantwortung zumindest zeitweise abgeben und etwa eine Massage genießen, während der Angehörige betreut wird. Wer sich für einen solchen Urlaub interessiert, kann sich bei einer Pflegeberatungsstelle informieren, ob und wie sich die Pflegekasse an den Kosten beteiligt.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2017 | 04:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert