Helfende Händchen : So können Kinder in der Küche mitmischen

Wer sein Kind nicht mit dem Messer arbeiten lassen möchte, überlässt ihm am besten das Schrubben von Gemüse, das Quetschen von Tomaten oder das Rupfen von Salat und Kräutern.
Wer sein Kind nicht mit dem Messer arbeiten lassen möchte, überlässt ihm am besten das Schrubben von Gemüse, das Quetschen von Tomaten oder das Rupfen von Salat und Kräutern.

Was macht das Kind, während ich das Essen vorbereite? Für Erziehungexperten ist die Antwort ganz klar: mithelfen. Allerdings können die Kleinen nicht jede Aufgabe übernehmen.

shz.de von
05. August 2019, 11:28 Uhr

Statt Kinder vor Fernseher oder Tablet zu parken, können Eltern ihren Nachwuchs beim Kochen miteinbeziehen. Welche Aufgaben zu den Kleinen passen, wenn Mama und Papa kochen?

Helfende Händchen dürfen für Ofengemüse ruhig die Kartoffeln und Möhren schrubben und schälen, rät die Zeitschrift «Nido» (Ausgabe 4/2019).

Für eine Quetsch- und Rupf-Pasta, bei der halbe Tomaten mit Olivenöl, Kapern, Basilikum und Knoblauch vermischt und zu Fettucine gereicht werden, übernehmen die Kids das Tomatenquetschen und -manschen. Dabei aber besser die Schürze umbinden!

Und was ist der Kinderjob bei Röstgemüse mit Halloumi-Croutons? Den Halloumi in Würfel schneiden. Wenn es eine Schwimmbrille im Haushalt gibt, kann Kindern gezeigt werden, wie man Zwiebeln hackt, ohne eine Träne zu vergießen. Es sei denn, man weint vor Lachen.

Mehr Beispiele: Bei einem Kürbis-Schokoladen-Eintopf bröseln die Kleinen die Schokolade in den Eintopf und bei der Lasagne sind Kinder perfekt, um die Lasagneplatten in die Form zu puzzeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert