Elterngeld plus attraktiv : Mehr Bezieher von Elterngeld

Im Jahr 2017 haben insgesamt sieben Prozent mehr Menschen Eltergeld bezogen als im Jahr 2016. /Symbolbild
Im Jahr 2017 haben insgesamt sieben Prozent mehr Menschen Eltergeld bezogen als im Jahr 2016. /Symbolbild

Die Zahl der Bezieher von Elterngeld ist im vergangenen Jahr um 7 Prozent gestiegen. Wie die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, entscheiden sich auch immer mehr Väter dafür, in Elternzeit zu gehen. Attraktiv ist auch das Elterngeld Plus.

shz.de von
15. Juni 2018, 14:09 Uhr

In Deutschland haben im vergangenen Jahr 1,76 Millionen Menschen Elterngeld bezogen. Darunter waren 1,35 Millionen Mütter und 410.000 Väter. Insgesamt waren dies sieben Prozent mehr als 2016, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Die Zahl der Väter nahm mit gut elf Prozent stärker zu als die der Mütter (sechs Prozent). Eltern, deren Kinder nach dem 1. Juli 2015 geboren wurden, können zwischen dem Basiselterngeld (bisheriges Elterngeld) und dem Elterngeld Plus wählen. Beides ist auch kombinierbar. Das Elterngeld Plus fällt in der Regel niedriger aus, wird dafür aber erheblich länger gezahlt (bis zu 36 Bezugsmonate für beide Elternteile zusammen).

Praktisch alle Empfänger im Jahr 2017 konnten bereits die neue Wahlmöglichkeit nutzen. Dies machten insbesondere Frauen. Gut jede vierte Mutter entschied sich dafür. Es gibt jedoch erhebliche regionale Unterschiede: Sie reichen von 11 Prozent in der Stadt Gelsenkirchen bis zu 52 Prozent im rheinland-pfälzischen Pirmasens.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert