zur Navigation springen

Das richtige Maß : Lob an Kinder sollte ehrlich gemeint sein

vom

Lob hört jeder gerne - Kinder erst recht. Doch sie erkennen auch, ob die schönen Worte erhlich gemeint sind. Übertriebene Anerkennung mögen sie genauso wenig wie ein anderes Verhalten ihrer Eltern.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 04:28 Uhr

Köln (dpa/tmn) - Kindern tut es gut, wenn sie von ihren Eltern gelobt werden. Übertreiben sollten es Erwachsene damit aber nicht - denn sonst wirkt es vielleicht unehrlich.

Kinder haben ein feines Gespür dafür, ob sie zu übertrieben, achtlos, nebenbei oder von Herzen gelobt werden. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrem Portal kindergesundheit-info.de hin.

Ständige Kritik und Nörgelei vertragen Jungen und Mädchen umgekehrt aber auch nicht. Sie machen Kinder mürbe und vergiften das Klima. Am besten versuchen Eltern, Erziehungsextreme in jede Richtung so gut es geht zu vermeiden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert