Angebot begrenzen : Kinder brauchen nicht ständig Abwechslung

Vor allem mit kreativen Spielsachen lässt sich die Entwicklung eines Kindes fördern.
Foto:
Vor allem mit kreativen Spielsachen lässt sich die Entwicklung eines Kindes fördern.

Weniger ist manchmal mehr: Kinder entscheiden sich meist recht früh für ein paar Lieblingsspielzeuge. Um den Nachwuchs optimal zu fördern, müssen Eltern nicht zwingend ständig neue Spielmöglichkeiten schaffen.

shz.de von
07. März 2018, 11:35 Uhr

Eltern können die Entwicklung ihres Kindes nicht beschleunigen. Sie können ihm aber Anregungen geben und es darin unterstützen, in seinen Fähigkeiten geschickter und sicherer zu werden.

Dabei ist es aber nicht nötig, ihm immer wieder neue Dinge und möglichst viel Abwechslung anzubieten - im Gegenteil: Wenn die Angebote stimmen, sind die meisten Kinder eher mit weniger als mit zu viel glücklich und zufrieden, heißt es auf dem Portal www.kindergesundheit-info.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Bestes Zeichen für das aktuelle Interesse von Mädchen und Jungen ist, wenn sie sich konzentriert, anhaltend und fröhlich mit etwas beschäftigen - mit einem Spielzeug oder Bilderbuch, mit alltäglichen Gegenständen oder Materialien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert