Ohne Monster unterm Bett : Kinder allein zu Haus: Was Eltern beachten sollten

Wenn Kinder bereits etwas älter sind, versichern sie häufig, schon allein zu Hause bleiben zu können. Doch gerade abends, wenn es dunkel wird, kann der Mut des Kindes schnell verschwinden und es fühlt sich einsam oder bekommt Angst.

Wenn Kinder bereits etwas älter sind, versichern sie häufig, schon allein zu Hause bleiben zu können. Doch gerade abends, wenn es dunkel wird, kann der Mut des Kindes schnell verschwinden und es fühlt sich einsam oder bekommt Angst.

Kino- und Theaterbesuche oder Kochen mit Freunden - all diese Aktivitäten sind für Eltern mit kleinen Kindern nur schwer oder gar nicht möglich. Ab wann kann der Nachwuchs ohne Babysitter oder Oma zu Hause bleiben?

shz.de von
04. Februar 2018, 04:11 Uhr

Rechtlicher Rahmen

Einerseits haben Kinder gemäß UN-Konvention das Recht auf elterliche Fürsorge. Auch im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist klar definiert, dass Eltern die Pflicht haben, ihre Kinder zu pflegen, zu erziehen und zu beaufsichtigen. Andererseits sollen Eltern Kinder zu selbständigem und verantwortungsbewusstem Handeln erziehen, auch das steht im BGB. Erziehung ist rechtlich also nicht eindeutig geregelt und bewegt sich zwischen Kontrolle und Loslassen, zwischen Aufsichtspflicht und Selbständigkeit der Kinder.

Spätestens wenn die Kinder in die Grundschule kommen, sind sie im Allgemeinen dazu bereit, auch mehrere Stunden getrennt von den Eltern zu sein.
Unsplash

Spätestens wenn die Kinder in die Grundschule kommen, sind sie im Allgemeinen dazu bereit, auch mehrere Stunden getrennt von den Eltern zu sein.

Kindergarten und Grundschulkinder

Kinder unter drei Jahren sollten in der Regel auf keinen Fall alleine gelassen werden, wie Arag-Experten raten. Ab dem vierten Lebensjahr ist es in Ordnung, wenn das Kind etwa 15 bis maximal 30 Minuten ohne Aufsicht in den eigenen vier Wänden bleibt. Auch auf Spielplätzen oder anderem sicheren Gelände ist es möglich, Kindergartenkinder für diesen Zeitraum alleine spielen zu lassen, allerdings sollten die Eltern immer in Rufnähe sein und sich nicht komplett entfernen. Ab dem siebten Lebensjahr ist es auch schon mal möglich, bis zu zwei Stunden das Haus zu verlassen. Genug Zeit also, zum Frisör, zum Sport oder zum Powershoppen zu gehen.

Dass sich Kinder auch mit sich selbst beschäftigen können, ist sehr wichtig bei der Entwicklung. Dennoch sollten die Eltern in den frühen Jahren nach wie vor stets in der Nähe sein.
Adobe Stock

Dass sich Kinder auch mit sich selbst beschäftigen können, ist sehr wichtig bei der Entwicklung. Dennoch sollten die Eltern in den frühen Jahren nach wie vor stets in der Nähe sein.

 

Jugendliche

Sind die Sprösslinge schon etwas älter, können Eltern sogar mal einen Kinobesuch oder eine Party am Abend wagen, vorausgesetzt, das Kind traut es sich selbst zu. Jugendlichen unter 14 Jahren ist sogar zuzumuten, eine Nacht zu Hause zu verbringen, ohne dass Oma oder Babysitter sie behüten. Ab 14 sollte das Thema Alleinsein dann keine Rolle mehr spielen.

Was Eltern beachten sollten

Wie bei allen Empfehlungen gilt, dass es auf den Einzelfall ankommt. Wer sein Kind in welchem Alter wie lange alleine lässt, ist individuell verschieden und abhängig vom Charakter und der Reife des Kindes. Was aber jeder Elternteil berücksichtigen sollte, ist die strikte Einhaltung der abgesprochenen Zeit. Und egal wie alt: Das Kind darf auf keinen Fall zu Hause eingeschlossen werden und sollte eine Telefonnummer kennen, unter der es die Eltern während deren Abwesenheit erreicht. Wichtig ist auch, mit dem Kind zu besprechen, wie es sich verhalten soll, wenn es an der Haustür klingelt oder wenn jemand anruft.

Babys und Kleinkinder brauchen viel Aufmerksamkeit, Geduld und Zeit, um sich gesund entwickeln zu können.
Unsplash

Babys und Kleinkinder brauchen viel Aufmerksamkeit, Geduld und Zeit, um sich gesund entwickeln zu können.

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen