zur Navigation springen

Umfrage : Familien verbringen gemeinsame Zeit oft nur beim Abendessen

vom

Gemeinsam zu essen, ist eine gute Möglichkeit, alle Familienmitglieder zu versammeln. Bei den meisten klappt das nur einmal am Tag. Welche Gedanken die Eltern dabei im Hinterkopf haben, deckt eine Umfrage auf.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2017 | 04:53 Uhr

Für die meisten Familien ist das gemeinsame Abendessen die einzige Möglichkeit, zusammen Zeit zu verbringen. So nennen drei Viertel der Mütter und Väter (74 Prozent) dies in einer repräsentativen GfK-Umfrage als entscheidenden Grund, um sich gemeinsam an den Tisch zu setzen.

Vier Fünftel (83 Prozent) nutzen die Zeit, um den Kindern Tischmanieren beizubringen. Insgesamt isst jeder Zweite (51 Prozent) der befragten Eltern täglich mit seiner Familie zu Abend. Der größte Anteil liegt dabei bei den Jüngeren: Bei den 20- bis 29-Jährigen sind es sogar 62 Prozent.

Was Tischregeln angeht, sehen Eltern vor allem die Handynutzung nicht gerne: Vier von fünf (80 Prozent) finden, dass es während des Essens nicht benutzt werden darf. Mehr als jeder Zweite (57 Prozent) ist der Meinung, dass man beim Essen über alles reden darf. Wenn es nach jedem Vierten (27 Prozent) geht, sollten Beziehungsprobleme aber nicht besprochen werden.

Im Auftrag des Kochbox-Anbieters Hello Fresh befragte die GfK im August 1000 Männer und Frauen, die Kinder im Alter zwischen 3 und 12 Jahren haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert