Beziehungstipp : Bei hitzigem Streit besser einen Tag Pause einlegen

Beziehungszoff ist selten konstruktiv. Werden nur noch Kränkungen ausgetauscht, sollte der Streit abgebrochen werden.
Foto:
Beziehungszoff ist selten konstruktiv. Werden nur noch Kränkungen ausgetauscht, sollte der Streit abgebrochen werden.

Wenn es in der Beziehung kracht, kann sich der Streit schon mal eine Weile hinziehen. Doch in den meisten Fällen führt dies Paare nicht weiter. Gegenseitige Beschimpfungen werden am besten beendet und wichtige Fragen zu einem späteren Zeitpunkt geklärt.

shz.de von
16. Januar 2018, 04:32 Uhr

Man wird laut, unterbricht einander und tauscht nur noch Vorwürfe aus: Spätestens an diesem Punkt sollten Paare ihren Streit besser unterbrechen. Am besten vereinbaren sie dafür ein eindeutiges Codewort, rät Paartherapeutin Sandra Konrad in der Zeitschrift «Psychologie Heute» (Ausgabe 02/2018).

Damit sich keiner danach um die Klärung des Konflikts drücken kann, gilt die Regel: Das verschobene Gespräch innerhalb eines Tages nachholen. Bis dahin haben beide Gelegenheit, Verhalten und Argumente zu überdenken.

Im Idealfall schaffen es Paare außerdem, die Fünf-zu-eins-Regel zu beachten: Um eine Kritik auszugleichen, braucht es fünf positive Begegnungen - beispielsweise durch Lob und Anerkennung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert