Kindersprechstunde : Zu viel Sonne ist nicht gut

Kleine Kinder sollten der Sonne nicht ohne Hut ausgesetzt werden. Foto: dpa
Kleine Kinder sollten der Sonne nicht ohne Hut ausgesetzt werden. Foto: dpa

Die Haut von Babys und Kleinkindern ist sehr empfindlich. Deshalb muss sie immer vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Avatar_shz von
19. Juni 2013, 10:04 Uhr

Weimar | Babyhaut braucht besonderen Sonnenschutz. "Sie ist dünner als die von Erwachsenen, deshalb nimmt sie auch schneller UV-Strahlen auf", erläutert Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Thüringen. "Darüber hinaus kann die Haut eines Säuglings noch nicht so viel Pigmente wie beim Erwachsenen bilden, um einen Eigenschutz aufzubauen." Im Alter unter einem halben Jahr sollten Babys soweit wie möglich nicht der Sonne ausgesetzt werden.
Spaziergänge mit dem Kinderwagen sollten Eltern im Sommer am besten vor 10 Uhr oder nach 16 Uhr unternehmen. Niehaus empfiehlt einen in Kinderwagen mit Sonnenschutz. Im Auto kann ein abnehmbarer UV-Schutz für die Fensterscheibe weitere Strahlung abhalten. "Die Glasscheibe filtert nur die aggressive UV-B-Strahlung", erklärt die Medizinerin. "Die UV-A-Strahlung gelangt aber durch das Fenster. Sie ist zwar nicht so schädlich wie die UV-B-Strahlung, doch sie kann ebenso die Haut verbrennen." Leichte Kleidung, die Arme und Beine bedeckt, bietet den besten Sonnenschutz. Ein Sonnenhut mit Krempe und Nackenschutz verdeckt die besonders exponierten Stellen: Gesicht, Ohren und Nacken.

Empfindliche Babyhaut alle zwei Stunden eincremen

Ist das Baby älter als sechs Monate, können Eltern Sonnenschutzmittel verwenden. Das bedeutet aber nicht, dass sie die bisherigen Maßnahmen weglassen sollten - der beste Sonnenschutz ist weiterhin Schatten und Kleidung aus UV-undurchlässigem Stoff."Cremen Sie die empfindliche pigmentarme Baby- und Kinderhaut vor dem Rausgehen mit wasserfestem UV-A-/UV-B-Sonnenschutzmittel ein - mit einem Lichtschutzfaktor, der größer als 20 ist", rät die Ärztin."Verwenden Sie keine Cremes oder Lotionen, die Alkohol oder Parfüm enthalten, da sie die Haut zu sehr austrocknen." Alle zwei Stunden oder wenn das Baby stark geschwitzt hat, nach dem Baden und Abtrocknen muss das Mittel neu aufgetragen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen