Anzeige: Sanitätshaus Thiel & Scheld : Wenn Laufen zur Qual wird: Mit orthopädischen Einlagen Freiheit und Mobilität wiedergewinnen

Die Systemeinlagen von Jurtin werden am unbelasteten Fuß individuell modelliert.

Die Systemeinlagen von Jurtin werden am unbelasteten Fuß individuell modelliert.

Nach der orthopädischen Diagnose einer Fußfehlstellung führt der nächste Weg ins Sanitätshaus. Thiel & Scheld in Flensburg hat sich hierfür zusätzlich mit dem neuen Jurtin Einlagensystem aufgestellt.

Karen Bartel von
17. Oktober 2019, 00:00 Uhr

Flensburg | Mit einer Selbstverständlichkeit gehen wir davon aus, dass die Füße zu funktionieren haben, ohne dass wir uns besonders um sie kümmern müssen. Dieses nachlässige Verhalten unseren Füßen gegenüber stellt sich für viele Menschen als folgenschwerer Trugschluss heraus. Hat man erst einmal Probleme mit seinen Füßen, haben sich erste Anzeichen von Fehlstellungen manifestiert, steht man am Beginn einer Fußschmerzfalle, die mit zunehmendem Alter immer stärker zuschnappt.

Eine Fehlstellung des Fußes ist eine schmerzhafte Angelegenheit, denn dadurch können viele weitere Probleme entstehen. Ist der Fuß als Grundelement des gesamten Bewegungsapparates nicht mehr stabil, wirkt sich dies dominoeffektartig weiter nach oben aus. So können nicht nur Schmerzen im Knie dort herrühren, sondern auch solche im Rücken, Nacken oder gar im Unterkiefer. Mit Hilfe einer orthopädischen Einlage wird die Stellung des Fußes korrigiert und so wieder eine aufrechte, schmerzfreie Haltung ermöglicht.

Mit höchster Präzision und Sorgfalt wird die Einlage von Jurtin mittels Vakuumtechnik am korrigierten Fuß angepasst.
Jurtin medical

Mit höchster Präzision und Sorgfalt wird die Einlage von Jurtin mittels Vakuumtechnik am korrigierten Fuß angepasst.

Seit September dieses Jahres führt das Flensburger Sanitätshaus Thiel und Scheld die Einlagen des österreichischen Unternehmens Jurtin medical zusätzlich in seinem Sortiment. Aufmerksam auf die neue Technik wurde Geschäftsführer und Orthopädietechnikermeister Jan Petersen durch die Empfehlung eines Arztes. Nachdem nach ausführlicher Begutachtung die Entscheidung gefallen war, erhielt das Fachpersonal eine Schulung zu der neuen Technik von Willy Jurtin, dem Erfinder der gleichnamigen Einlage. Dieses Wissen wird nun im Sanitätshaus in Flensburg in die Praxis umgesetzt. Die Einlagen können über ein Kassenrezept nach Terminvereinbarung und Beratung angefertigt werden.

Anfangs war ich noch etwas skeptisch, doch das Testen der Einlagen im Selbstversuch hat auf ganzer Linie überzeugt. Mit den Jurtin Systemeinlagen hat man einen grundlegend anderen Stand, da sich das Wirkprinzip von seinen Alternativen deutlich unterscheidet. Daniel Walther, Orthopädietechnikermeister und Geschäftsführer von Thiel und Scheld

Die Systemeinlagen von Jurtin werden individuell nach biomechanischem und spiraltechnischem Prinzip angefertigt und direkt am unbelasteten Fuß modelliert. Dabei wird die Ferse, per Hand, in ihre ursprüngliche Position gebracht. So wird die Einlage dann mittels Vakuumtechnik am korrigierten Fuß angepasst. Das verschafft dem ganzen Körper eine aufrechte und stabile Haltung. Fehlstellungen und Beschwerden wie Hammer- und Krallenzehen, Hallux, Vorfußschmerzen, Knick-Senkfuß, und Fersensporn können so in einer nichtoperativen Therapie korrigiert werden. Dabei fördern die Einlagen die bestmögliche Druckentlastung und unterstützen den Wiederaufbau des Längsgewölbes.

Kontakt und Beratung Thiel und Scheld: vor Ort und online

Logo Thiel und Scheld.jpg

Waldstraße 15
24939 Flensburg

+49 (0) 461 35871

Montag bis Freitag: 8-18 Uhr
Samstag: 9-12 Uhr

www.thiel-scheld.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert