Ernährung : Weißer Film auf Pflaumen stammt von Kondenswasser

Wird der weiße Belag von den Pflaumen gewaschen, glänzen sie wieder. Kai Remmers
Foto:
Wird der weiße Belag von den Pflaumen gewaschen, glänzen sie wieder. Kai Remmers

Manchmal haben Pflaumen einen weißen Belag. Verbraucher fragen sich dann, wie es dazu kommt? Es sind Rückstände vom Kondenswasser. Vor dem Essen sollten sie abgewaschen werden.

shz.de von
02. September 2013, 10:16 Uhr

Bei dem weißlichen Belag auf Pflaumen oder Trauben handelt es sich um Rückstände von verdunstetem Kondenswasser, das sich auf dem Obst niedergeschlagen hat. Diese mehlartige, abwischbare Schicht wird auch als Duftfilm oder Reif bezeichnet. Sie verhindert, dass die Früchte austrocknen, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern. Vor dem Verzehr sollte der Belag immer mit lauwarmen Wasser abgewaschen und eventuell abgerieben werden. Denn darin könnten sich Schadstoffe aus der Luft gesammelt haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen