zur Navigation springen
Ernährung & Gesundheit

23. Oktober 2017 | 16:03 Uhr

Vietnamesischer Bananenblütensalat

vom

Mit diesem Salat kommt Vietnam auf den heimischen Teller. Ein Ausflug in einen gut geordneten Asialaden ist zwar nötig, lohnt sich aber für das von den Straßenständen des Landes inspirierte Gericht, das sich nicht nur zum gemeinsamen Essen sondern auch zum gemeinschaftlichen Vorbereitungen eignet.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Mit diesem Salat kommt Vietnam auf den heimischen Teller. Ein Ausflug in einen gut geordneten Asialaden ist zwar nötig, lohnt sich aber für das von den Straßenständen des Landes inspirierte Gericht, das sich nicht nur zum gemeinsamen Essen sondern auch zum gemeinschaftlichen Vorbereitungen eignet.

Kategorie: Vorspeise/Snack/Salat

Zutat en für 4 P ersonen: 1 große oder 2 kleine Bananenblüten (in Asienläden oft in Dosen erhältlich - kein Muss für den Salat) etwas Zitronen- oder Limettensaft und 4 EL Limettensaft zusätzlich 2?3 scharfe rote Chilischoten, fein gewürfelt 1 TL fein geriebener Ingwer 2 Knoblauchzehen, fein gehackt 2 EL Zucker 2 EL Fischsauce 100 g Bohnensprossen, abgespült 200 g Garnelen, gegart und geschält 1 grüne Papaya, geschält und in Juliennestreifen geschnitten 1 kleine Gurke, entkernt und in Juliennestreifen geschnitten 1 rote Peperoni, entkernt und in Juliennestreifen geschnitten 1 kleine Handvoll Korianderblätter 3 rote Schalotten, in feine Scheiben geschnitten 1 kleine Handvoll Thai-Basilikumblätter 1 kleine Handvoll (vietnamesische) Minze 1 kleine Handvoll Minzeblätter 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse, geröstet und gehackt

Für die Knusperzwiebeln:

500 ml Pflanzenöl 4 Schalotten, fein geschnitten

Zubereitung: 

Drei oder vier der äußeren Hüllblätter der Bananenblüte entfernen, bis man an den weißlichen Teil gelangt (nicht das violette Herz). Stellen Sie eine Schüssel mit etwas Zitronen- oder Limettensaft bereit.

Den Blütenansatz und die Spitze abschneiden und die Blüte quer in dünne Streifen schneiden. Dabei die kleinen Bananenansätze am Blattansatz entfernen. Die Bananenblütenstreifen sofort in das bereitgestellte Wasser legen und 10 Minuten darin ziehen lassen, so wird verhindert, dass sie sich verfärben.

Mit einem Mörser oder in einer Küchenmaschine Chilischoten, Ingwer, Knoblauch und Zucker zu einer Paste verarbeiten. Den Limettensaft, die Fischsauce und 2 EL Wasser zugeben.

Die Bananenblütenstreifen abtropfen lassen und mit den Bohnensprossen, den Garnelen, der Papaya, der Gurke, der Peperoni, dem Koriander, den roten Schalotten, dem Thai-Basilikum und den Minzeblättern in eine große Schüssel geben und das Dressing darübergeben.

Für die Knusperzwiebeln das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Schalotten darin kurz frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Serviervorschlag:

Den Salat auf einer großen Platte anrichten und mit den Knusperzwiebeln und den gerösteten Erdnüssen bestreuen.

Tipp:

Alternativ zu Garnelen schmeckt auch Hühnchenfleisch.

Literatur:

Pete Evans: Essen mit Freunden - 100 Rezepte für draussen und drinnen, Verlag Collection Rolf Heyne, 2013, 224 Seiten, 29,90 Euro, ISBN-13: 978-389910-551-3.

(C) Collection Rolf Heyne

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen