zur Navigation springen

Ernährung : Tuch mit Zitrone beträufelt hält Salat im Kühlschrank frisch

vom

Ob als knackiges Blatt im Sandwich oder frische Beilage zum Hauptgericht: Salat gibt Speisen mehr Pep. Damit er möglichst lang frisch und knackig bleibt, sollte er richtig aufbewahrt und zubereitet werden.

Blattsalat bleibt im Gemüsefach des Kühlschranks länger knackig, wenn er in ein feuchtes, mit Essig oder Zitrone besprenkeltes Tuch eingeschlagen ist. Darauf weist die Initiative «Zu gut für die Tonne!» des Bundesverbraucherministeriums hin. Eine andere Möglichkeit sei, den Salatkopf in einen durchlöcherten Folienbeutel oder eine verschließbare Plastikdose zu geben und so im Kühlschrank zu lagern. Um die Haltbarkeit zu verlängern, entfernen Verbraucher vorher schlaffe Blätter am besten. Grundsätzlich gelte die Regel: Je härter die Salatblätter, desto länger bleiben sie im Kühlschrank frisch.

Damit der Salat auch auf dem Teller schön knackig bleibt, sollte die Salatsoße erst kurz vor dem Verzehr zugegeben werden. Dressing lässt die Blätter schnell schlapp werden. Eisberg- oder Gemüsesalat mit einem Essig-Öl-Dressing hält sich länger frisch und knackig, so die Initiative. Denn Essig mindert das Keimwachstum.

Bleibt zu viel vom Essig-Öl-Dressing über, kann es fest verschlossen zwei bis vier Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Etwas Honig, frische Kräuter oder fein geschnittene Frühlingszwiebeln geben dem alten Dressing eine neue Note.

Initiative «Zu gut für die Tonne!»

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 15:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen