zur Navigation springen

Teltower Rübchen in Butter und Zucker glasieren

vom

Bonn (dpa/tmn) - Teltower Rübchen eignen sich ideal für klassische Tellergerichte. Ob zu Fleisch oder Fisch - in Butter und Zucker geschmort rundet das schmackhafte Gemüse jede Mahlzeit ab.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Bonn (dpa/tmn) - Teltower Rübchen eignen sich ideal für klassische Tellergerichte. Ob zu Fleisch oder Fisch - in Butter und Zucker geschmort rundet das schmackhafte Gemüse jede Mahlzeit ab.

Klassischerweise kommen Teltower Rübchen als glasierte Gemüsebeilage zu Fleischgerichten auf den Tisch. Dazu werden die hellen, kegelförmigen, etwa sieben Zentimeter langen und drei bis vier Zentimeter dicken Wurzeln zunächst gewaschen und geschält. Der Verbraucherinformationsdienst aid rät, sie als Ganzes in Salzwasser bissfest zu garen. Das dauert etwa eine Viertelstunde. Dann kommen die Rübchen zum Glasieren in eine Pfanne, in der zuvor Butter und Zucker gebräunt und mit Brühe abgelöscht wurden.

Zwischen Mai und August sowie zwischen Oktober und Dezember ist das Wurzelgemüse auf dem Markt erhältlich. Ihr Fleisch ist ähnlich wie bei Kartoffeln hellbeige und mehlig. Außer als Beilagengemüse schmecken sie dem aid zufolge auch in Eintöpfen, in Gratins oder als Rohkost im Salat. Dem aid zufolge enthalten sie viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Auf durchlässigen und mageren Böden kann man sie auch selbst im Hausgarten anbauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen