zur Navigation springen

Städtewettbewerb : Team Neumünster setzt voll auf Sieg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am 24. März findet das Finale des sh:z-Städtewettbewerbs statt. Alle Teilnehmer mobilisieren die letzten Reserven, um zu gewinnen.

von
erstellt am 14.Mär.2015 | 06:15 Uhr

Neumünster | Der Städtewettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages geht in den Endspurt – und die Neumünsteraner Teilnehmer ziehen das Tempo auf den letzten Metern noch einmal richtig an. Seit Wochen liefert sich das Team mit den Kandidaten aus Schleswig ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz. Deshalb heißt es jetzt noch einmal Gas geben.

Dazu gehört für Kandidatin Natascha Thomsen auch, das Auto stehen zu lassen, wann immer es geht. „Egal, wo ich sonst hingefahren bin: Jetzt gehe ich zu Fuß. Man nimmt wirklich jeden Meter mit, für sich und für das Team“, sagt die Frau aus Faldera, deren Trainingspensum es in sich hat. Mit ihrer Team-Kollegin Sabrina Wergin trifft sie sich fünf bis sechs Mal pro Woche zum Walken. „Im Schnitt legen wir pro Strecke gut sieben Kilometer zurück“, sagt die 30-Jährige.

Auch Bernd Clasen ist mit Feuereifer bei der Sache. „Ich mache jeden Tag 90 Minuten Sport. Ich gehe joggen, walken oder fahre Fahrrad.“ Der 52-Jährige hatte sich zu Beginn das Ziel gesetzt, im Verlauf des Wettbewerbs 15 Kilo abzunehmen – aktuell steht er bereits bei 20. Dazu beigetragen hat neben den täglichen Sporteinheiten auch eine radikale Umstellung der Ernährung. „Ich esse jetzt wirklich nur noch die Hälfte, verzichte auf Kohlenhydrate, und zum Abendessen gibt es meistens nur noch Krautsalat und rote Bohnen“, sagt er schmunzelnd. Mitstreiterin Bärbel Dicken blickt ein wenig kritisch auf ihre bisherigen Erfolge: „Es könnte noch besser laufen. Ich habe in den vergangenen Wochen 9 Kilo abgenommen, hatte aber 13 angepeilt.“

Noch zehn Tage bleiben ihr, um sich ihrer Wunschmarke zu nähern. Am 24. März treffen sich alle acht Mannschaften in Büdelsdorf zum finalen Wiegen. Die Gruppe, die prozentual am meisten abgenommen hat, nimmt den Sieg mit nach Hause.

Mit ihrem Trainingsverhalten ist Bärbel Dicken dagegen zufrieden. „Ich bin wesentlich aktiver geworden. Früher gewann das Sofa, heute gehe ich zum Sport.“ Vier Mal pro Woche trainiert sie im Fitnessstudio des SV Tungendorf am Süderdorfkamp. „Die Atmosphäre ist wirklich toll. Man fühlt sich sofort wohl, das macht das Ganze wirklich deutlich leichter“, sagt sie.

Projektkoordinatorin Nina Schlüter vom SV Tungendorf ist stolz auf ihre ehrgeizige Truppe: „Unsere Trainerin Alix Döse sagte neulich zu mir, dass sie noch nie eine so motivierte Gruppe hatte. Wir hoffen auf den Sieg und geben noch mal richtig Vollgas.“

Informationen zum aktuellen Stand des Wettbewerbs gibt es auf der Internetseite www.shz.de/staedtewettbewerb. Hier gibt es auch ein Gewinnspiel, bei dem zehn Gratis-Zugänge zum Online-Programm „Fitmio“ verlost werden. Mehr zu dem Programm auf www.fitmio.de/shz.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen