zur Navigation springen

So steigern Jogger und Walker ihre Leistung

vom

Köln (dpa/tmn) - Erst auf Ebenen, später bergauf und bergab: Ihre Leistungsfähigkeit verbessern Jogger, Walker und Wanderer am besten, indem sie ihre Strecken variieren - und allmählich den Schwierigkeitsgrad steigern.

Köln (dpa/tmn) - Erst auf Ebenen, später bergauf und bergab: Ihre Leistungsfähigkeit verbessern Jogger, Walker und Wanderer am besten, indem sie ihre Strecken variieren - und allmählich den Schwierigkeitsgrad steigern.

Nur durch neue Trainingsreize lässt sich die Leistungsfähigkeit beim Sport steigern. Variationen des Streckenprofils beim Laufen, Walken und Wandern können solche Reize setzen. Darauf weist Prof. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln hin.

Bergauf werde mehr Energie verbraucht, da das Körpergewicht Schritt für Schritt angehoben werden muss. Bergab seien die bremsenden Muskeln, insbesondere die im vorderen Oberschenkel und der Wade, mehr gefordert. Sie müssen die Beschleunigung des gesamten Körpers abbremsen. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von exzentrischer Muskelkontraktion.

Untrainierten Menschen empfiehlt der Experte, zunächst flache Strecken mit nur wenig Steigung und Gefälle zu absolvieren, um das Herz-Kreislaufsystem allmählich in Schwung zu bringen. Wer seine Leistung dann weiter verbessern wolle, könne sich langsam an anspruchsvollere Abschnitte und Höhenprofile herantasten.

Walkern und Wanderern, die den sportlichen Einstieg erfolgreich hinter sich gebracht haben und die sich an höheren Bergen versuchen möchten, rät Froböse, Stöcke zu verwenden. Sie helfen sowohl bergauf als auch bergab, die Muskeln auf der Strecke zu entlasten und Muskelkater vorzubeugen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen