Gesundheit : Skihelm und Brille müssen an der Stirn bündig abschließen

Sicher über die Piste: Nur wenn Helm und Brille richtig sitzen, können sie vor Verletzungen schützen.
Foto:
Sicher über die Piste: Nur wenn Helm und Brille richtig sitzen, können sie vor Verletzungen schützen.

Wollen Skifahrer sicher auf der Piste unterwegs sein, tragen sie am besten eine Skibrille und einen Helm. Beide Utensilien müssen gut passen und dürfen nicht die Sicht des Fahrers behindern.

shz.de von
05. November 2013, 15:16 Uhr

Wichtig ist, dass die Brille mit dem Helm an der Stirn bündig abschließt, erläutert der Deutsche Skiverband (DSV) in Planegg bei München. Die Brille darf nicht auf das Nasenbein drücken und der Helm beim Tragen der Brille nicht das Sehfeld des Sportlers einschränken. Nur dann sitzen beide gut und können vor Verletzungen schützen.

Der Augenschutz sollte außerdem UV-A- und UV-B-Strahlen herausfiltern. Einen Helm, der kleine Risse oder Dellen hat oder eine kräftige Erschütterung bei einem Sturz oder beim Transport mitgemacht hat, tauschen Skifahrer besser gegen einen neuen aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen