zur Navigation springen

Städtewettbewerb : Schlussspurt brachte den Gesamtsieg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Team aus Neumünster gewann den Abnehmwettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags. 157,3 Kilo sind gepurzelt.

Neumünster | Hinter ihnen liegen drei Monate voller Strapazen und Entbehrungen, doch die harte Arbeit hat sich gelohnt: Das Team Neumünster hat beim Städtewettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z) den 1. Platz belegt – und der wurde am Dienstagabend ausgiebig gefeiert.

Wochenlang hatten sich die Teilnehmer mit den Kandidaten aus Schleswig ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg geliefert. Vor dem finalen Gang auf die Waage hatten sich die Kandidaten noch einmal richtig gequält. Vor der Abfahrt ins sh:z-Druckzentrum in Büdelsdorf wurde eine acht Kilometer lange Walking-Einheit absolviert, danach ging es in die Sauna. Essen und Trinken war für den Rest des Tages tabu – schließlich sollte die Waage am Ende kein Gramm zuviel anzeigen.

Um 19.23 Uhr fiel schließlich alle Anspannung von den Kandidaten ab. Mit 157,3 verlorenen Kilo und einem prozentualen Abnahmewert von 13,02 sicherte sich das Neumünsteraner Team den Pokal. Das angestrebte Ziel von 134,6 Kilo konnte damit deutlich übertroffen werden. Die Schleswiger, die sich bereits siegessicher wähnten, mussten sich bei einem Wert von 12,84 Prozent mit dem 2. Platz begnügen.

Kandidat Klaus-Peter Voigt mochte den Siegerpokal nach der offiziellen Ehrung gar nicht mehr aus der Hand geben. „Ich hatte mich bereits mit dem 2. Platz abgefunden. Aber in der letzten Woche haben wir noch einmal einen richtigen Endspurt hingelegt und die Konkurrenz überholt“, sagte der 69-jährige Neumünsteraner freudestrahlend. Auch Trainerin Alix Döse vom Sportverein Tungendorf war überglücklich: „Ich habe es dem Team so gegönnt, weil sich alle Kandidaten so unglaublich angestrengt haben.“ Ihre Kollegin Gaby Schultze ergänzte: „Das war Werbung für den Teamsport. So etwas erlebt man nur in einer Mannschaft.“

Genau diese Gruppendynamik war es, die die Teilnehmer immer wieder angetrieben hat. „Das Team war absolut großartig, ich habe meine Teilnahme keine Sekunde bereut“, sagte Sabrina Wergin. Ihre Freundin Natascha Thomsen konnte sich am Ende des Wettbewerbs über einen weiteren Sieg freuen. Sie belegte in der Gesamtwertung der Frauen den 1. Platz und gewann einen Hotelgutschein über 300 Euro. Alle Neumünsteraner Teilnehmer erhielten zudem einen 150-Euro-Gutschein vom Sportgeschäft Tiedje in Schleswig.

Mit dem Pokal ging es am Abend zurück nach Neumünster, wo sich alle Kandidaten zu einer Abschlussfeier im Restaurant Kontraste trafen. Hier stieß auch Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras wieder dazu, der die Veranstaltung nach dem Wiegen verlassen musste, um den katholischen Erzbischof zu empfangen. Für sein Team hatte er nur Lob übrig: „Ich bin sehr stolz auf diese engagierte Gruppe. Auch wenn ich nur mit wenigen Kilo zum Sieg beitragen konnte, bin ich froh, dabei gewesen zu sein.“

Die Teilnehmer wollen ihren bisherigen Kurs beibehalten, weiter auf ihre Ernährung achten und Sport treiben, die meisten gemeinsam mit dem SV Tungendorf. Ein neues Ziel hat Natascha Thomsen bereits ausgerufen: „Nächstes Jahr wollen wir alle schlank zum Ball des Sports gehen.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen