Gesundheit : Schluckauf kennt kein Allheilmittel

Gegen Schluckauf kann vieles helfen - trinken ist nur eine Möglichkeit.
Foto:
Gegen Schluckauf kann vieles helfen - trinken ist nur eine Möglichkeit.

Um Schluckauf zu bekämpfen, sollte jeder seinen eigenen Weg finden. Zwar gibt es viele Möglichkeiten, doch keine garantiert den Erfolg. Wichtig ist, dass die Atmung reguliert wird.

shz.de von
25. September 2013, 14:16 Uhr

Gegen Schluckauf gibt es viele Tipps - doch kein Allheilmittel. «Es gibt kein ideales Mittel gegen Schluckauf, man muss einige Sachen einfach ausprobieren», rät Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbandes deutscher Internisten (BDI). So können Atemtechniken das Zwerchfell entspannen - auch wenn eine falsche Atmung nicht verantwortlich für Schluckauf ist. «Alle Heilmittel zielen darauf ab, die Atmung zu beruhigen.» Sein Tipp lautet daher: Tief einatmen, Arme nach oben und für 30 Sekunden die Luft anhalten. So löst sich die Anspannung im Zwerchfall, und der Schluckauf verschwindet.

«Schluckauf ist eine Kontraktion des Zwerchfells», erklärt der in Hamburg niedergelassene Mediziner. Warum das Zwerchfell plötzlich krampft, ist meistens unklar. Grund kann eine Überdehnung des Magens sein, etwa wenn jemand zu hastig isst oder zu viel Kohlensäure trinkt. Auch zu viel Alkohol löst Schluckauf aus. Gar nicht hilfreich sei ein Stück Zucker oder ein Glas Zitrone: «Das fördert die rhythmische Kontraktion des Zwerchfalls noch mehr.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen