Ernährung : Rucola schmeckt erwärmt weniger scharf

Rucola schmeckt nicht nur kalt im Salat. Auch warm ist er lecker, beispielsweise im Risotto und zu Nudeln.
Rucola schmeckt nicht nur kalt im Salat. Auch warm ist er lecker, beispielsweise im Risotto und zu Nudeln.

Rucola ist so vielseitig einsetzbar. Er wird oft für Salat genutzt. Doch manchen schmeckt er so zu scharf. Diejenigen können das Kraut erwärmen. Das ist beispielsweise bei einem Risotto möglich.

shz.de von
29. August 2013, 16:16 Uhr

Wem Rucola frisch zu scharf schmeckt, kann das auch Rauke genannte grüne Kraut warm verzehren. Das Erwärmen lindere die Schärfe etwas, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. Außer in Salate passt Rucola daher auch in Risotto, auf eine Pizza oder zu Nudeln. Im Kühlschrank hält sich frische Rauke etwa zwei Tage, am besten in einer Plastiktüte.

Rucola ist dem Verband zufolge sehr gesund, weil er unter anderem viel Senföle, Betacarotin und Asparaginsäure enthält. Auch Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium stecken in den grünen Blättern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen