zur Navigation springen

Gesundheit : Richtig husten heißt zärtlich husten

vom

Wir husten instinktiv, aber leider nicht immer richtig. Wer dem Reiz im Hals zu sehr nachgibt, verletzt das feine Gewebe der Bronchien. Ein weiterer Hustenreiz entsteht. Daher sollte sich der Betroffene nicht nur aus Höflichkeit beim Husten zurücknehmen.

shz.de von
erstellt am 14.Okt.2013 | 12:16 Uhr

Richtig zu husten, bedeutet zärtlich zu husten. Dabei bildet der Betroffene mit der linken Hand eine Faust, in die er sanft hineinhustet, sagt Michael Barczok, Vorstandsmitglied im Bundesverband der Pneumologen. Dabei sollten sich die Wangen aufplustern. Dadurch bildet sich eine kleine Luftbarriere bis in die Bronchien hinunter. Das sorgt dafür, dass sie beim Husten nicht so stark aufeinanderprallen - denn genau hier liegt das Problem von trockenem Reizhusten.

Er entsteht ursprünglich durch einen Infekt. «Viren befallen die Schleimhaut und werden abgewehrt», beschreibt Barczok. Aber dabei können Risse entstehen. Diese Wunden sorgen dafür, dass die Nervenfasern in der Schleimhaut schon bei einem Stoß kalter Luft oder dem Einatmen von Rauch erregt werden - der Betroffene bekommt einen Hustenreiz. Das Problem: Gibt er ihm unkontrolliert nach, und die Schleimhäute prallen aufeinander, reißen die Wunden jedes Mal erneut auf. «Das Problem ist, dass ein sich selbst unterhaltender Husten entsteht.»

Video - Anleitung zum zärtlichen Husten

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen