zur Navigation springen

Behörden : Rentner in Italien soll einen Cent nachzahlen

vom

Ein 84-jähriger Rentner soll dem italienischen Staat einen Cent zurückzahlen, den er angeblich in den 90er Jahren zu viel aus der Rentenkasse bekommen hat.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 17:07 Uhr

Das Einschreiben von der Sozialversicherungsbehörde Inps nennt eine Zahlungsfrist und trägt außerdem den etwas bizarren Vermerk, der Schuldner könne notfalls Ratenzahlung beantragen. Der Rentner aus Riccione bei Rimini will die gesetzte 30-Tage-Frist für die Rückzahlung des «Centesimo» nun erst einmal abwarten, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Sein Sohn nimmt es humorvoll: Man werde den Cent dann eben in Raten zahlen. Sagt er - und erwähnt noch das Porto in Höhe von fünf Euro für das Mahnschreiben der Behörde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen