Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Lähmung : Reha-Sport bei neurologischen Erkrankungen

Das Rehazentrum Schenefeld hat seine Angebotspalette erweitert. Ab Juni bietet der ProReha aktiv e.V. Rehabilitationssport für Menschen mit neurologischen Erkrankungen an.

Avatar_shz von
24. Mai 2012, 11:45 Uhr

Schenefeld | Das neur Angebot im Rehazentrum Schenefeld ist vom Rehabilitations- und Behindertensportverband Schleswig-Holstein e.V. als Rehabilitationssport zertifiziert und wird bei Vorliegen einer Verordnung von allen Krankenkassen getragen.
Angesprochen sind alle Menschen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems und der Sinnesorgane, zum Beispiel Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, inkomplette Querschnittlähmungen, Parkinson, Multiple Sklerose. Die Treffen finden einmal wöchentlich statt, um gemeinsam zu einem gesünderen und aktiveren Alltag und damit zu mehr Lebensqualität zu finden.
Training für Gleichgewicht und Feinmotorik
Die Teilnehmer dieser Gruppe sollten selbstständig aufstehen und sicher stehen können. Die Übungen werden dem Allgemeinzustand, Alter sowie dem Schweregrad der Erkrankungen der Teilnehmer angepasst. Und das verspricht das Training: Vielfältige Effekte werden sich durch das Training im Neurosport einstellen. Die Funktionen der Stütz- und Bewegungsorgane sowie Bewegungsfunktionen werden erhalten beziehungsweise gestärkt. Das periphere und zentrale Nervensystem, zum Beispiel Gleichgewicht und Feinmotorik, wird trainiert. Sinnesbehinderungen können teilweise kompensiert werden. Die Körperwahrnehmung wird geschult. „Diese Inhalte verbessern die Bewältigung von Alltagssituationen und die Teilnehmer erreichen größtmögliche Selbstständigkeit. Natürlich kommt auch der Spaß in der Gruppe nicht zu kurz“, sagt Andreas Gentzel, 1. Vorsitzender des in Pinneberg ansässigen Vereins ProReha aktiv.
Das Angebot wird ab Juni immer mittwochs um 13.30 Uhr im Rehazentrum Schenefeld (im Stadtzentrum Schenefeld 2. Obergeschoss) stattfinden. Beratung und Informationen im Rehazentrum unter Telefon (040) 8306007.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen