Selbstheilung : Regisseur seines Lebensfilms werden

Kann nach einer Querschnittslähmung wieder laufen. Clemens Kuby ist  ein  anerkannter Experte für Selbstheilung. Foto: sh:z
Kann nach einer Querschnittslähmung wieder laufen. Clemens Kuby ist ein anerkannter Experte für Selbstheilung. Foto: sh:z

"Jede Heilung ist auch ein Wunder", sagt Clemens Kuby, Gründer der Europäischen Akademie für Selbstheilungsprozesse. Seine eigene Geschichte ist der Beweis.

shz.de von
06. April 2011, 04:32 Uhr

Er stürzt aus einem Fenster 15 Meter in die Tiefe, knallt mit dem Rücken auf den Asphalt. Die Diagnose ist niederschmetternd und endgültig: Querschnittsgelähmt. Doch ein Jahr später läuft Clemens Kuby aus der Klinik. Eine Spontanheilung, seltener als ein Sechser im Lotto - so erklären Schulmediziner das unerklärliche Ereignis, das sich vor 30 Jahren ereignet und das Leben des heute 63-jährigen Kuby für immer verändert hat.
"Mir war die Erklärung der Ärzte zu einfach", sagt der Mann aus Oberbayern, der wohl schon damals gespürt hat, das er sich intuitiv selbst geheilt hat. 20 Jahre und fast überall auf der Welt erforscht Kuby, wie sich Menschen selbst heilen. Aus diesem immensen Erfahrungsschatz entwickelt er sein "Mental Healing" - eine Methode, mit der sich nach Erfahrungsberichten viele Menschen von kleinen oder auch großen Leiden befreit haben. Mit seinen Seminaren kommt der Bestseller-Autor ("Willkommen in der nächsten Dimension")und preisgekrönte Dokumentarfilmer ("Living Buddha") nur selten in den Norden. Am 23. und 24. Juni kann Kuby erstmals in Flensburg live erlebt werden.
"Jede Heilung ist auch ein Wunder"

Sich selbst von belastenden Krankheiten und Problemen zu befreien - das klingt zu schön um wahr zu sein. "Jede Heilung ist auch ein Wunder - darüber unterhalte ich mich auch gerne mit Skeptikern", sagt Kuby. Seine Methode beruht auf harten Fakten der Quantenphysik und Neurobiologie. Dabei kommt es auf einen entscheidenden Schritt an: Das körperliche Menschenbild wird in ein geistig-seelischen Menschenbild umgewandelt, das durch mentale Maßnahmen real verändert, also auch geheilt werden kann. Die Intuition wird dadurch so sehr sensibilisiert, das sie die Botschaften, die in jeder Krankheit, in jedem Konflikt stecken, erkennt.
"Jede Krankheit ist ein Sprachrohr der Seele. Deshalb verdamme ich sie nicht, sondern begrüße sie", sagt Kuby, Gründer der Europäischen Akademie für Selbstheilungsprozesse. Sein Ziel ist, anderen zu zeigen, wie sie zum Regisseur ihres eigenen Lebensfilms werden können - und so gar nicht erst krank werden. "Dafür zeige ich nur, wie verletzende Szenen in neue, gesund machende Wirklichkeiten transformiert werden", sagt Kuby. Wirklich fast zu schön, um real sein zu können. Kritiker können Kuby in Flensburg testen.
(Anja Werner)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen