Fleisch-Alternative : Pilze erst nach dem Grillen salzen und pfeffern

Ein Spieß voller Vitamine: Kleinere Pilze lassen sich am besten in Kombination mit anderem Gemüse grillen.
Ein Spieß voller Vitamine: Kleinere Pilze lassen sich am besten in Kombination mit anderem Gemüse grillen.

Normalerweise werden Lebensmittel vorher gewürzt. Bei Pilzen ist es genau andersherum. Schließlich sollen sie nach dem Grillen schön saftig bleiben.

shz.de von
22. Mai 2018, 15:47 Uhr

Wer Pilze auf den Grill wirft, sollte sie erst nach dem Garen salzen und pfeffern. Ansonsten verliert das Gemüse zu viel Flüssigkeit, rät der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer.

Auf den Rost kommen Pilze daher nur rundum geölt - Gewürze, ein Spritzer Zitronensaft und vielleicht etwas Kräuterbutter folgen erst später. Riesenchampignons mit 12 bis 15 Zentimeter großen Hüten lassen sich problemlos alleine grillen - entweder pur oder mit einer Füllung etwa aus Fetakäse und Tomatenstücken oder Frischkäse und Paprika.

Kleinere Pilze steckt man am besten zusammen mit Fleisch oder anderem Gemüse auf einen Spieß. Leckerer und hübscher werden solche Pilze, wenn man sie etwa eine Stunde vor dem Grillen mariniert - in Sojasoße mit Reiswein und asiatischen Gewürzen zum Beispiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert