Anzeige: Pavel Hörgeräte : Longboard fahren und Sport treiben mit Hörgeräten? Kein Problem

Schnappschuss beim Videodreh: Radiomoderator Carsten Köthe mit dem Longboard an der Kieler Förde.

Schnappschuss beim Videodreh: Radiomoderator Carsten Köthe mit dem Longboard an der Kieler Förde.

Keine Frage des Alters: Der Azubi Diego und Radiomoderator Carsten Köthe tragen Hörgeräte. Die Geräte erleichtern ihnen den Alltag.

Julia Gohde klein.JPG von
10. Januar 2022, 00:01 Uhr

Kiel | Mit vier Jahren stand Diego Schaffercinsky zum ersten Mal auf dem Longboard. Seitdem hat ihn die Faszination für das Rollbrett nicht mehr losgelassen. Jetzt waren der 21-Jährige und sein Board sogar Protagonisten in einem Werbevideo – gemeinsam mit dem bekannten Radiomoderator Carsten Köthe. Die beiden sind Träger von Hörlösungen und standen für das Fachgeschäft Pavel Hörgeräte gemeinsam vor der Kamera. Jugendliche und Hörgeräte? Oder Radio und Hörgeräte – passt das überhaupt zusammen? „Ja, tut es“, sind sich die beiden einig. Für shz.de schildern sie ihre persönlichen Erfahrungen.

Diego Schaffercinsky fährt Longboard, seit er vier Jahre alt ist. Der 21-Jährige macht bei Pavel Hörgeräte eine Ausbildung im zweiten Lehrjahr.
Viewport One (VP1)

Diego Schaffercinsky fährt Longboard, seit er vier Jahre alt ist. Der 21-Jährige macht bei Pavel Hörgeräte eine Ausbildung im zweiten Lehrjahr.

 

„Der Videodreh hat viel Spaß gemacht. Carsten Köthe ist ein lockerer und extrem freundlicher Mensch. Es  war mir eine Ehre mit ihm zu arbeiten“, erzählt Diego Schaffercinsky. Der angehende Hörakustiker ist stolz auf den Videoclip, in dem er gemeinsam mit dem Hörfunkmann zu sehen ist. „Ich musste viel hin und her fahren. Leider ließ der Vorführeffekt nicht jeden Trick gut werden“, lacht der 21-Jährige selbstkritisch. Er macht eine Ausbildung bei Pavel Hörgeräte und ist nun Teil der aktuellen Werbekampagne seines Arbeitgebers. Im Video sieht man ihn an der Kieler Förde seinem größten Hobby nachgehen. Carsten Köthe sitzt anerkennend daneben, ebenfalls mit Longboard. Als Diego ihn auffordert „Jetzt du, Carsten“, winkt der 59-Jährige aber ab. „Ich schau mir das Ganze lieber nur an.“

Hier ist das Video von Pavel Hörgeräte zu sehen

„Beim Sport Hörgeräte zu tragen funktioniert gut. Allgemein habe ich im Alltag sehr wenig Probleme damit“, berichtet Diego. Er trägt das Modell Moxi B9-312 P von Unitron inklusive Störgeräuschreduzierung. Für Nicht-Hörakustiker übersetzt heißt das: Er hat ein Hinter-dem-Ohr-Gerät mit externem Lautsprecher. Dass man den Bügel sieht, ist Diego egal: „Die Sichtbarkeit war mir nie wirklich wichtig. Ich bin ein musikbegeisterter Mensch und habe darum ein Modell mit besonders präziser Klangperformance ausgewählt, das Musik mit unglaublicher Klarheit und Schärfe überträgt“, verrät der 21-Jährige.

Carsten Köthe hat seine Hörgeräte so ausgewählt, dass sie zu den Kopfhöhrern passen, die der Radiomoderator bei der Arbeit trägt. Genau wie Diego nutzt er die Bluetooth-Funktion seiner Hörgeräte, um z.B. Töne vom Smartphone oder dem Fernseher direkt in sein Ohr zu übertragen. „Wie die jungen Leute auch“, stellt Carsten Köthe fest. Gutes Hören ist eben keine Frage des Alters, sondern im Kontext von Hörlösungen eine Frage der Technik – genau wie Longboardfahren.

In Kiel Elmschenhagen hat Pavel Hörgeräte ein eigenes Kinderhörzentrum. Denn sowohl bei Höruntersuchungen als auch in Bezug auf Hörgeräte haben Kinder spezielle Anforderungen. Speziell ausgebildete Pädakustiker, die auf die Arbeit mit Kindern spezialisiert sind, übernehmen die Anpassung der Hörgeräte. Auch Säuglinge können hier untersucht werden.

Radiomoderator Carsten Köthe beim Videodreh zur aktuellen Werbekampagne von Pavel Hörgeräte.
Viewport One (VP1)

Radiomoderator Carsten Köthe beim Videodreh zur aktuellen Werbekampagne von Pavel Hörgeräte.

 

Während Carsten Köthes Hörschwäche erblich bedingt ist, hat Diego im Alter von zwei Jahren durch unglücklich Umstände einen mittel- bis hochgradigen Hörverlust erlitten. Der Grund war entweder ein Zeckenbiss oder eine defekte Musikbox, die laut geknallt hat, als er davor saß. „Das ist bis heute nicht eindeutig geklärt“, erzählt der Jugendliche. Zwar kann er prinzipiell ohne Hörgeräte noch hören, aber keine leise Töne oder normale Sprache. „Ohne Hörgeräte bin ich im täglichen Verkehrslärm oder wenn Leute mich aus großer Distanz ansprechen aufgeschmissen. Mit ihnen fühle ich mich sicher“, berichtet Diego.

Azubi Diego Schaffercinsky ist im zweiten Lehrjahr. Wenn der angehende Hörakustiker die Kunden von Pavel Hörgeräte berät, ist seine eigene Hörminderung sogar ein Vorteil, erzählt er: „Ich bin mit den Kunden auf einer Ebene. Ich saß ja selbst viele Jahre auf der anderen Seite. Darum kann ich ihre Situation leicht nachvollziehen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, was das Problem ist, worin ihre Unsicherheit liegt und wie anstrengend so ein Hörtest sein kann“, sagt der empathische Jugendliche. Er werde häufig von Müttern angesprochen, die ihn fragen, ob zum Beispiel die Pubertät für ihr Kind schlimmer sei, wenn sie ein Hörgerät tragen. Aber Diego weiß sie zu beruhigen: „Eigentlich sind Hörhilfen nichts anderes als Sehhilfen. Auch die muss ich pflegen, genau wie eine Brille. Und wenn man ins Freibad geht, dann nimmt man seine Hörgeräte eben genauso heraus wie man seine Brille absetzt.“

Diego Schaffercinsky und Carsten Köthe empfinden ihre Hörhilfen nicht mehr als wesentliche Einschränkung im Alltag.
Viewport One (VP1)

Diego Schaffercinsky und Carsten Köthe empfinden ihre Hörhilfen nicht mehr als wesentliche Einschränkung im Alltag.

 

Dem kann auch Carsten Köthe nur zustimmen. Dass mehr Menschen den Mut finden, zum Hörakustiker zu gehen, sei ihm eine Herzensangelegenheit, sagt er: „Es gibt so viele Leute, die schlecht hören. Zum Hörgeräteakustiker zu gehen muss so normal werden wie Brilletragen. Das ist wichtig.“ Wer sich für das Thema Hörgeräte interessiert, kann bei Pavel Hörgeräte einen Hörtest machen sowie verschiedene Modelle kostenlos testen. Ein Termin an einem der 13 Standorte von Pavel Hörgeräte zwischen Flensburg und Hamburg kann auf der Webseite von Pavel Hörgeräte vereinbart werden.

Weiterlesen: Selbst Träger von Hörgeräten: Radiomoderator Carsten Köthe wird Gesicht von Werbekampagne (Anzeige)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker