Kochbücher zu gewinnen : Ohne Streit gemeinsam essen: Fünf Tipps für das Familiendinner an Heiligabend

Zu Weihnachten kommen Menschen zusammen, die vielleicht den gleichen Namen, aber noch lange nicht den selben Geschmack haben. Die richtige Speiseplanung und ein leckeres Menü können deshalb sehr hilfreich sein.

Avatar_shz von
09. Dezember 2017, 00:00 Uhr

Food Trends haben es den Köchinnen und Köchen in den letzten Jahren nicht leichter gemacht. Insbesondere zu Weihnachten ist darum der Druck groß: Dort sitzen nun Veganer neben Fleischfans, Vegetarier neben Laktoseintoleranten, Fisch-Hasser neben Kohlenhydrate-Boykottierern. Auf der Suche nach dem perfekten Menü, das den Kleinen und den Großen schmeckt, ist von Vorfreude auf das gemeinsame Festessen meist keine Spur mehr.

Wer hier mit einfachen Mitteln die Rezepte variieren kann, ist gut beraten. Wir verlosen darum das Kochbuch „Lecker hoch 5“ vom Olivia Verlag, das zu jedem der im Buch beschriebenen Rezepte fünf Variationen vorschlägt - für jeden Geschmack passend also (s. unten). Doch nicht nur verschiedene Beilagen und Zutaten bringen an Heiligabend mehr Harmonie an den Familientisch - auch einige Tricks und Kniffe helfen, die Stimmung hoch zu halten. Fünf Ideen:

1. Schon beim Frühstück gut in den Tag starten

Sicherlich ist die To-do-Liste auch am Heiligabend lang und der Tag eng getaktet. Das Frühstück deswegen zu canceln, ist dennoch keine gute Strategie, um Druck zu vermeiden. Zahlreiche Studien belegen: Wer auf die erste Mahlzeit am Tag verzichtet, ist anfälliger für Stress. Eine Banane mit ein paar Löffeln Müsli und Joghurt ist schnell zubereitet und spendet Energie für den Tag. So kann man Kraft tanken und die eigene Stressabwehr für den Tag stärken.
 

2. Soulfood macht glücklich

Lebensmittel mit viel Tryptophan machen glücklich, denn der eiweißhaltige Stoff fördert die Herstellung des Glückshormons Serotonin. Eine heiße Schokolade wärmt also nicht nur nach dem Winterspaziergang, sondern steigert dank des enthaltenen Tryptophans auch das Glücksgefühl. Aber nicht nur Süßes hebt die Stimmung: Nüsse und Bananen gehören zu den gesunden Muntermachern und sind vielseitig einsetzbar. Auch mit Gewürzen kann man Stimmung machen: So wirkt Vanille beruhigend und harmonisierend, während Kardamom und Anis die Laune verbessern können.

3. Schöne Erinnerungen wecken

Milchreis, Pfannkuchen und Vanillepudding – diese Speisen zählen zwar nicht zur Haute Cousine, aber sie sind kleine Glücksmomente für die Seele am Weihnachtstisch. Sie gehören nicht wegen ihrer Inhaltsstoffe zum Gute-Laune-Essen, sondern weil positive Emotionen mit ihrem Geschmack verknüpft sind. Für den einen ist es Milchreis mit Zimt und Zucker, für den anderen mit Birnenkompott – auch wenn die Geschmäcker verschieden sind, die meisten Menschen kennen so einen Kindheitsklassiker, bei dem ihnen ganz warm ums Herz wird. Warum also nicht den Lieblingsnachtisch aus der eigenen Kindheit servieren.

4. Nerven schärfen

Ein kleine Knolle hilft, damit der Stress nicht auf den Magen schlägt: Ingwer. Sein leicht scharfer Geschmack führt dazu, dass das Gehirn das Signal gibt, körpereigenes Morphium auszuschütten. Die Folge: ein angenehmes Glücksgefühl. Nach dem Winterspaziergang wirkt eine asiatische Variante der klassischen Hühnersuppe dank Ingwer nicht nur wärmend, sondern auch angenehm entspannend und beruhigt gereizte Nerven.

Kleine Pflanze, viel Wirkung: Ingwer.
Pixabay
Kleine Pflanze, viel Wirkung: Ingwer.
 

5. Weihnachtsmenü mit fünf Varianten und Gewinnspiel

Zum Weihnachtsfest kommt bei vielen Familien traditionell Kartoffelsalat mit Würstchen auf den Tisch. Nur bei den Zutaten sind sich die Deutschen uneinig: mit Mayonnaise oder mit Essig? Oder vielleicht doch nach Steirischer Art? Damit es nicht am Ende heißt „da haben wir den Salat“, kann man seinen Gästen verschiedene Varianten anbieten: Fünf leckere Kartoffelsalat-Ideen bietet das Kochbuch „Lecker hoch 5“ vom Olivia Verlag.

Das Konzept – ein Gericht in fünf Variationen – hat Autor Michael König in seinem Buch für 80 Gerichte umgesetzt. Die Rezepte sind einfach strukturiert und anschaulich beschrieben. Zu jedem Gericht gibt es ein Farbfoto. So wissen auch schon die Kleinsten, auf was sie sich später freuen können. Auf jeder Seite ist dazu noch Platz für die eigene Lieblingsvariante der Familie. Diese kann direkt ins Buch geschrieben werden – für viele weitere gemeinsamen Stunden Kochspaß und Freude am Familientisch.

Unbenannt.jpg
Gewinnspiel:

Der sh:z verlost fünf Kochbücher von Michael König. Für die Teilnahme genügt eine E-Mail mit dem Grund, weshalb genau Sie gewinnen sollten, an die E-Mail-Adresse content-redaktion@shz.de. Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 10. Dezember, 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert